Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Baku: Hamilton gibt Ton an, Vettel mit Dreher im Training

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel deutlich langsamer  

Weltmeister Hamilton gibt in Baku den Ton an

17.06.2016, 14:21 Uhr | t-online.de, dpa

Formel 1 Baku: Hamilton gibt Ton an, Vettel mit Dreher im Training. Spektakulärer Anblick: Lewis Hamilton auf dem Stadtkurs in Baku. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Spektakulärer Anblick: Lewis Hamilton auf dem Stadtkurs in Baku. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Lewis Hamilton präsentiert sich auch in Aserbaidschan in starker Form: Der Weltmeister, zuletzt Sieger in Monaco und Kanada, fuhr beim ersten Training zum Großen Preis von Europa mit 1:46,435 klar die Bestzeit.

Platz zwei auf dem spektakulären Stadtkurs in Baku ging an Hamiltons Mercedes-Teamrivale Nico Rosberg. Der WM-Führende war 0,377 Sekunden langsamer. Auf Rang drei reihte sich Williams-Pilot Valtteri Bottas ein vor dem ebenfalls starken Vierten Fernando Alonso (McLaren-Honda).

Vettel mit Dreher, Unfall von Ricciardo

Sebastian Vettel ließ es in der ersten Session ruhig angehen und tastete sich an die für alle Fahrer neue Strecke heran. Der Ferrari-Pilot leistete sich sogar einen Dreher, landete am Ende aber immerhin auf Platz fünf.

Nico Hülkenberg musste sich im Force India mit dem zehnten Platz zufrieden geben. Pascal Wehrlein (Manor) kam nicht über Rang 20 hinaus.

Ricciardo knallt in die Mauer

Für eine Schrecksekunde sorgte Daniel Ricciardo. Der Australier schlug mit seinem Red Bull nach einem Fahrfehler in die Begrenzungsmauer ein, blieb aber unverletzt.

Insgesamt gab es aber kaum gefährliche Szenen. Vor dem Training hatten einige Fahrer Sicherheitsbedenken geäußert. Rosberg und McLaren-Pilot Jenson Button hatten in einigen Kurven zu kurze Auslaufzonen bemängelt. Auch die Einfahrt zur Boxengasse gilt als heikel.

340 Stundenkilometer auf der Geraden

Die Fahrer nutzten das Training vor allem, um die Besonderheiten des Baku City Circuits kennenzulernen. Auf den Geraden erreichten einige Piloten Geschwindigkeiten von weit über 340 Stundenkilometer. Der Kurs gilt als schnellster Stadtkurs der Formel 1.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal