Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Sebastian Vettel in Österreich strafversetzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Getriebewechsel: Vettel in Österreich strafversetzt

01.07.2016, 09:22 Uhr | dpa

Formel 1: Sebastian Vettel in Österreich strafversetzt. Sebastian Vettel muss in Spielberg fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten rücken.

Sebastian Vettel muss in Spielberg fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten rücken. Foto: Christian Bruna. (Quelle: dpa)

Spielberg (dpa) - Sebastian Vettel wird in der Startaufstellung zum Großen Preis von Österreich um fünf Plätze nach hinten versetzt.

Am Ferrari des viermaligen Formel-1-Weltmeisters muss beim Grand-Prix-Wochenende in Spielberg das Getriebe unplanmäßig gewechselt werden. Das wurde am Donnerstag aus der Scuderia bekannt. Im Getriebeöl waren nach dem Rennen in Baku vor knapp zwei Wochen Metallspäne gefunden worden.

Für den WM-Dritten Vettel ist es das zweite Mal in diesem Jahr, dass er wegen eines Getriebewechsels strafversetzt wird. Schon beim Großen Preis von Russland am 1. Mai musste der Heppenheimer fünf Positionen weiter hinten starten. Er schied damals nach einem Unfall kurz nach dem Start aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017