Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Österreich: Lewis Hamilton rast in Spielberg auf die Pole

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hülkenberg in Startreihe eins  

Hamilton rast in Spielberg auf die Pole

02.07.2016, 16:44 Uhr | t-online.de

Formel 1 Österreich: Lewis Hamilton rast in Spielberg auf die Pole. Weltmeister Lewis Hamilton in seinem Mercedes. (Quelle: imago/HochZwei)

Weltmeister Lewis Hamilton in seinem Mercedes. (Quelle: HochZwei/imago)

Im verregneten Qualifying von Spielberg hat sich Lewis Hamilton die Pole Position für den Großen Preis von Österreich gesichert. Auf der am Ende wieder abgetrockneter Strecke raste der Weltmeister in 01:07,992 Minuten zur Bestzeit und verwies seinen Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg auf Platz zwei.

Nico Hülkenberg im Force India landete nach einer bärenstarken Vorstellung auf Rang drei vor Ferrari-Star Sebastian Vettel. Sowohl Rosberg als auch Vettel werden jedoch wegen eines Getriebewechsels an ihren Autos in der Startaufstellung um jeweils fünf Plätze nach hinten versetzt. Rosberg startet somit von Platz sieben, Vettel von Rang neun. Hülkenberg steht neben Hamilton in der ersten Startreihe.

Der Deutsche sprach hinterher von einem "großartigen Tag. Ich habe mich wie bei meiner Pole 2010 in Brasilien gefühlt", sagte Hülkenberg. "Man kann dem Team nur ein Lob aussprechen. Wir starten aus der ersten Reihe. Wir können hier definitiv um gute Resultate kämpfen."

Vettel: "Könnte mir in den Po beißen"

Richtig freuen konnte sich auch Pascal Wehrlein, der im unterlegen Manor auf einen hervorragenden zwölften Platz fuhr. "Danke an das Team. Heute hat alles gepasst", jubelte er.

Vettel hingegen haderte ein wenig mit seinem neunten Platz. "Ich bin nicht ganz zufrieden, es wäre mehr drin gewesen, wenn die Bedingungen konstant gewesen wären", sagte er bei Sky: "Am Sonntag ist viel drin, das Auto fühlt sich gut an. Ich könnte mir ein bisschen in den Po beißen, ich hätte ein größeres Risiko gehen können. Die Drei vor mir waren ein bisschen aggressiver."

Schwarzer Tag für Toro Rosso

Die Top-Piloten ließen es gleich zu Beginn des Qualifyings richtig krachen. Rosberg, Vettel und Hamilton fuhren jeweils Bestzeiten. Lange Gesichter gab es zunächst bei Force India: Der zuletzt stark auftrumpfende Sergio Perez fiel bereits im ersten Durchgang wegen einer gebrochenen Radaufhängung aus.

Glück im Unglück hatte Toro-Rosso-Fahrer Daniil Kwjat, der heftig von der Strecke abflog. Bei dem Russen hatte sich ebenfalls die Radaufhängung verabschiedet. Er blieb aber unverletzt. Schluss war dann auch für seinen Teamkollegen Carlos Sainz Jr., der mit einem Motorschaden liegenblieb.

Aus für Alonso in Q2

Bevor der Regen in Spielberg hereinbrach und für ein Reifen-Roulette bei den Teams sorgte, kam in Q2 dann auch für Ex-Weltmeister Fernando Alonso als 14. das Aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal