Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Horner spekuliert über Vettel-Wechsel zu Mercedes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Seb wirkt gestresst"  

Horner spekuliert über Vettel-Wechsel zu Mercedes

20.07.2016, 17:10 Uhr | sid

Formel 1: Horner spekuliert über Vettel-Wechsel zu Mercedes. Ehemalige Weggefährten: Christian Horner und Sebastian Vettel (rechts) im Gespräch. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Ehemalige Weggefährten: Christian Horner und Sebastian Vettel (rechts) im Gespräch. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Die erhofften Ergebnisse blieben bisher aus. Und so ist die enttäuschende Saison von Sebastian Vettel bei Ferrari weiter Gesprächsstoff in der Formel 1. Sein früherer Teamchef Christian Horner spekuliert nun sogar über einen zukünftigen Wechsel des viermaligen Weltmeisters zu Branchenführer Mercedes.

"Ich kann mir vorstellen, dass Seb 2018 zu Mercedes wechselt, wenn es nicht endlich vorwärts geht bei Ferrari", sagte Horner im Vorfeld des Großen Preises von Ungarn (Sonntag, ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) der "Sport Bild". Auf den Red-Bull-Teamchef wirke sein früherer Angestellter unzufrieden. 

"Er muss sich wohlfühlen"

Immer wieder wurde die Scuderia zuletzt durch technische Probleme zurückgeworfen. Die selbst ernannten Mercedes-Jäger warten 2016 daher noch immer auf den ersten Sieg.

"Ich habe das Gefühl, Seb wirkt gestresst", sagte Horner: "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass er sich wohlfühlen muss, um Leistung zu bringen. Und ich bin mir nicht sicher, ob der Druck von Sergio Marchionne (Ferrari-Chef, d. Red.) ihm gefällt."

Marchionne hatte schon seit Jahresbeginn Siege gegen die Silberpfeile verlangt und auch in der Folge immer wieder Druck auf das Team ausgeübt.

Weitere Unruhe käme gelegen

Horners Aussagen dürften indes durchaus taktischer Natur sein. Red Bull kämpft mit Ferrari derzeit um den Status als erster Verfolger der Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Weitere Unruhe bei den Italienern käme dem Kontrahenten gelegen.

Vettel hatte zuletzt immer wieder beharrlich betont, dass er mit Ferrari langfristige Ziele verfolge und sich nicht durch einige schlechte Rennen verunsichern lasse.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017