Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Singapur: Bestzeit für Rosberg im 2. Training - Vettel schwächelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel schwächelt  

Rosberg schlägt im zweiten Training zurück

17.09.2016, 08:17 Uhr | sid, dpa

Formel 1 Singapur: Bestzeit für Rosberg im 2. Training - Vettel schwächelt. Nico Rosberg fuhr im zweiten freien Training in Singapur die Bestzeit. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Nico Rosberg fuhr im zweiten freien Training in Singapur die Bestzeit. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat etwas überraschend das Tempo im 2. Freien Training zum Großen Preis von Singapur (Sonntag ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) vorgegeben. Der WM-Zweite hängte vor seinem 200. Formel-1-Rennen nicht nur seinen Teamrivalen Lewis Hamilton deutlich ab, sondern distanzierte auch die auf dem Stadtkurs stark erwarteten Ferraris und Red Bulls.

Nachdem Rosberg im ersten Training noch einen Unfall gebaut hatte, fuhr er unter Flutlicht auf dem 5,065 km langen Marina Bay Street Circuit in 1:44,152 Minuten die schnellste Runde und verwies Räikkönen (1:44,427) auf Rang zwei. Dahinter folgten die Red Bull-Piloten Max Verstappen (1:44,532) und Daniel Ricciardo (1:44,557). Vorjahressieger Sebastian Vettel wurde im Ferrari mit einem deutlichem Abstand von über einer Sekunde Fünfter.

Hamilton muss sein Auto abstellen

Weltmeister Hamilton hatte große Probleme und wurde nur Siebter. Zudem wurde der Brite von der Technik eingebremst. Etwa 15 Minuten vor Ende musste er seinen Wagen endgültig in der Garage lassen. Hydraulik-Probleme erlaubten keine Ausfahrt mehr. Gerade mal zehn Runden standen auf Hamiltons Konto, als er aus seinem störrischen Dienstwagen aussteigen musste.

Rosberg machte derweil Hoffnungen auf seinen dritten Sieg in Serie, womit er in seinem Jubiläums-Rennen auch wieder die WM-Führung von Hamilton übernehmen würde. Derzeit liegt der 31-Jährige noch zwei Punkte zurück.

Mercedes eigentlich kein Favorit

Eigentlich galt Mercedes beim Nachtrennen in Singapur ausnahmsweise einmal nicht als Top-Favorit auf den Sieg. Im Vorjahr hatten die Silberpfeile auf der Strecke am Hafen noch einen Einbruch erlitten, mit Platz vier für Rosberg und dem Ausfall von Hamilton mussten die Seriensieger ein kleines Debakel hinnehmen.

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg (1:45,182) wurde starker Sechster, Pascal Wehrlein (1:48,505 landete im Manor nur auf Platz 21.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal