Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Wechsel von Nico Hülkenberg zu Renault perfekt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mehrjähriger Vertrag"  

Wechsel von Nico Hülkenberg zu Renault perfekt

14.10.2016, 10:07 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Formel 1: Wechsel von Nico Hülkenberg zu Renault perfekt. Neues Team, neues Glück: Nico Hülkenberg hat gut lachen. (Quelle: imago/Thomas Melzer)

Neues Team, neues Glück: Nico Hülkenberg hat gut lachen. (Quelle: Thomas Melzer/imago)

Der Wechsel von Nico Hülkenberg von Force India zu Renault zur kommenden Formel 1-Saison ist perfekt. Wie der französische Rennstall mitteilte, erhält der Deutsche einen "mehrjährigen Vertrag" bei dem Werksteam.

"Renault war schon immer ein großer Name in der Motorsport-Welt. Es ist immer mein Traum gewesen, für ein Hersteller-Team zu arbeiten", sagte Hülkenberg, dessen bis 2017 laufender Vertrag bei Force India zum Saisonende aufgelöst wird.

Medien: 18 Millionen Euro Gehalt in drei Jahren

Renault-Motorsportchef Jerome Stoll erklärte: "Für unseren nächsten Schritt brauchen wir einen erfahrenen Fahrer, der hungrig auf Podestplätze ist. Nico erfüllt diese Rolle perfekt. Er ist ein sehr talentierter, engagierter und motivierter Fahrer."

Mehrere deutsche und britische Medien hatten zuvor übereinstimmend berichtet, der 29-Jährige habe bei den Franzosen bereits einen Dreijahresvertrag unterzeichnet, der ihm insgesamt rund 18 Millionen Euro Grundgehalt einbringe.

Force India respektiert Entscheidung

Hülkenberg, der mit 271 Punkten mehr Zähler als jeder andere Pilot für Force India herausgefahren hat, sei "ein herausragender Fahrer", sagte Force-India-Teamchef Vijay Mallya: "Das Team respektiert seine Entscheidung. Es wäre falsch, ihm den Weg zu verbauen."

Hülkenberg war schon länger mit Renault in Verbindung gebracht worden. Das Werksteam hat ambitionierte Ziele und gilt als schlafender Riese. Schon im nächsten Jahr wollen die gelben Renner die Formel 1 aufmischen.

Wechselt Wehrlein zu Force India?

Wer Hülkenberg bei Force India ersetzt, ist noch unklar. Vor allem Manor-Pilot Pascal Wehrlein ist im Gespräch. Mit einem Wechsel zu Force India würde der Deutsche die Chance erhalten, sich bei einem deutlich stärkeren Team zu beweisen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal