Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Wochen der Wahrheit für Nico Rosberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamilton droht bereits  

Jetzt gilt's: Wochen der Wahrheit für Rosberg

19.10.2016, 11:31 Uhr | dpa, sid

Formel 1: Wochen der Wahrheit für Nico Rosberg. Nico Rosberg hat den Titel fest im Visier. (Quelle: imago/Action Plus)

Nico Rosberg hat den Titel fest im Visier. (Quelle: Action Plus/imago)

Auf diese acht Tage hat Nico Rosberg über zehn Jahre hingearbeitet. Nach den nächsten beiden Rennen kann der Mercedes-Pilot der dritte deutsche Formel-1-Weltmeister nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel sein.

Beim Rennen in Austin will Rosberg am Sonntag (ab 20.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) den nächsten und womöglich vorletzten Schritt zur Entthronung seines Teamrivalen Lewis Hamilton machen. "Im vergangenen Jahr verlief das Rennen nicht nach meinem Geschmack. Deshalb freue ich mich darauf, dorthin zurückzukommen, und alles dafür zu geben, damit es in diesem Jahr besser läuft", sagte Rosberg vor dem Großen Preis der USA.

Rosberg hat alles selbst in der Hand

Vor einem Jahr entschied Hamilton die WM auf dem Kurs in Texas für sich. Das gnadenlose Manöver des Briten zum Sieg in der ersten Kurve quittierte Rosberg nach dem Rennen stinksauer mit einem Kappenwurf in Richtung des glückseligen neuen Dreifach-Champions.

Diesmal hat Rosberg aber alles selbst in der Hand. Zuerst der Cowboy-Hut und Platz eins, und dann der Sombrero in Mexiko eine Woche später wieder mit Platz eins. Wenn Hamilton in diesem Fall nicht beide Male Zweiter wird, steht Rosberg zwei Rennen vor dem Saisonende als Weltmeister fest.

Hamilton in Austin immer stark

Der 31 Jahre alte Deutsche hat 33 Punkte mehr als Hamilton. Ein perfektes Szenario für ein PS-Spektakel ganz nach (amerikanischem) Geschmack, garniert unter anderem mit einem Konzert der mehrfachen Grammy-Preisträgerin Taylor Swift. Besser und größer als jemals zuvor, werben die Veranstalter. Und Hamilton will im geliebten Amerika zur Show beitragen.

Drei der vier Rennen auf dem Circuit of the Americas gewann er bisher. Selbst der monsunartige Regen vor einem Jahr, der zur Verlegung der Qualifikation auf Sonntagmorgen geführt hatte, konnte Hamilton beim Stresstest um den Titel nichts anhaben. "Das war zweifelsohne eines der Highlights meiner Karriere", erinnerte sich der Titelverteidiger an seinen Triumph.

"Ich werde nicht zurückstecken"

Seit Wochen aber fehlt Hamilton die letzte Coolness im Kampf mit Rosberg, der in der Form seines Lebens scheint. Auch die gemeinsame Feier des dritten Teamtitels für Mercedes, den das britisch-deutsche Fahrergespann zuletzt in Japan klargemacht hat, dürfte dem Seelenheil nur wenig geholfen haben.

Denn was zählt, ist der Fahrertitel. Noch will sich der Weltmeister aber nicht geschlagen geben. "Für mich geht es darum, an jedem Rennwochenende so hart wie möglich zu kämpfen, alles für den Sieg zu geben und dann abzuwarten, was dabei herauskommt", sagte Hamilton und schloss mit einer Drohung an Rosberg: "Ich werde nicht zurückstecken."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal