Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in Mexiko: Die Bilanz von Vettel, Rosberg und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1 in Mexiko  

Die Bilanz der deutschen Fahrer

31.10.2016, 07:50 Uhr | dpa

Formel 1 in Mexiko: Die Bilanz von Vettel, Rosberg und Co.. Sebastian Vettel raste in Mexiko auf den dritten Platz.

Sebastian Vettel raste in Mexiko auf den dritten Platz. Foto: José Mendez. (Quelle: dpa)

Mexiko-Stadt (dpa) - Nico Rosberg bleibt klar auf WM-Kurs. Der deutsche Mercedes-Pilot wird in Mexiko-Stadt Zweiter hinter seinem britischen Stallrivalen Lewis Hamilton, könnte aber schon in zwei Wochen in Brasilien seinen ersten Formel 1-Triumph perfekt machen.

NICO ROSBERG: Im für ihn günstigsten Fall hätte Nico Rosberg schon in Mexiko-Stadt die WM vorzeitig gewinnen können. Daraus wurde aber nichts. Nach seinem zweiten Platz hinter Hamilton könnte der Mexiko-Vorjahressieger aber in zwei Wochen triumphieren.

SEBASTIAN VETTEL: Der Ferrari-Star hing lange hinter Williams-Pilot Felipe Massa fest und schimpfte, konnte sich aber freifahren. In den letzten Runden lieferte sich Sebastian Vettel knallharte Duelle mit Max Verstappen und Daniel Ricciardo von Red Bull. Eine Zeitstrafe für den niederländischen Youngster beförderte den Heppenheimer vermeintlich doch nach vier Grand Prix erstmals wieder als Dritter auf das Podest. Mehr als drei Stunden nach Rennende wurde Vettel jedoch für ein verbotenes Manöver gegen Ricciardo mit einer Zehn-Sekunden-Strafe belegt und nur als Fünfter gewertet.

NICO HÜLKENBERG: Schon die Qualifikation war für Nico Hülkenberg mit Platz fünf ausgezeichnet. Im Rennen zeigte der Force-India-Pilot eine beherzte Vorstellung, vier Runden vor Ende aber drehte er sich nach einem Zweikampf mit Ferrari-Mann Kimi Räikkönen. Mehr als Platz sieben sprang so am Ende für Hülkenberg nicht heraus.

PASCAL WEHRLEIN: Nur wenige hundert Meter dauerte sein Rennen. Von Position 16 aus in den Grand Prix gegangen, war nach einem Crash schon in der ersten Runde Schluss. "Schade, heute wäre ein guter Tag für uns gewesen, unser Auto war super", sagte Pascal Wehrlein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017