Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein zum Zuschauen verdammt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein  

"Zusehen müssen schmerzt mehr als mein Rücken"

28.02.2017, 08:54 Uhr | dpa, t-online.de

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein zum Zuschauen verdammt. Pascal Wehrlein verpasst wegen Rückenproblemen wichtige Testfahrten für die Formel 1. (Quelle: imago)

Pascal Wehrlein verpasst wegen Rückenproblemen wichtige Testfahrten für die Formel 1. (Quelle: imago)

Formel-1-Rennfahrer Pascal Wehrlein ist bei den ersten Testfahrten zur neuen Saison zum Zuschauen verdammt. Wegen einer Verletzung, die er sich im Januar beim "Race of Champions" zuzog, darf der 22-Jährige in Barcelona nicht ins Auto steigen. Eine schmerzliche Erfahrung - im doppelten Sinne.

"Hier zusehen zu müssen, wie die richtig cool aussehenden Autos fahren, schmerzt mehr als mich mein Rücken in den letzten Wochen geschmerzt hat", sagt Wehrlein im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

"Die Hälfte der Vorbereitung habe ich schon verpasst"

Momentan gehe es ihm gut. Die Schmerzen sind weg. Die Entscheidung, den Test nicht zu fahren, trafen die Ärzte. "Ich werde Ende dieser Woche nochmal einen Check haben, da wird dann entschieden, ob ich nächste Woche fahren darf oder nicht", so der Rennfahrer, der vor der Saison 2017 von Mercedes zu Sauber wechselte. Es bestehe das Risiko, dass die Beschwerden wieder kommen können. 

Durch die verpassten Testfahrten sieht sich Pascal Wehrlein im Nachteil gegenüber der Konkurrenz. "Die Hälfte der Vorbereitung habe ich schon verpasst." Er müsse schließlich ein neues Auto kennenlernen, es gibt breitere Reifen, neue Regeln und nach drei Monaten Winterpause brauche man ein bisschen Zeit im Auto, um sich wieder an die Geschwindigkeit zu gewöhnen. Besonders, wenn man das Team gewechselt hat. 

Der 22 Jahre alte Pascal Wehrlein gewann 2015 als bis dahin jüngster Fahrer den Titel im Deutschen Tourenwagen Masters. Danach wechselte der Mercedes-Schützling aus Worndorf (Baden-Württemberg) in die Formel 1 zu Manor. Künftig startet Wehrlein für das Schweizer Sauber-Team.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017