Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1-Qualifying in Malaysia: Vettel startet von hinten - Schock!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Qualifying in Malaysia  

Drama um Vettel, Hamilton triumphiert

30.09.2017, 14:28 Uhr | truf, t-online.de, sid

Formel 1-Qualifying in Malaysia: Vettel startet von hinten - Schock!. Motoren-Probleme sorgten dafür, dass Sebastian Vettels Ferrari beim Qualifying in Malaysia keine gezeitete Runde auf den Asphalt legen konnte. (Quelle: dpa/Vincent Thian)

Motoren-Probleme sorgten dafür, dass Sebastian Vettels Ferrari beim Qualifying in Malaysia keine gezeitete Runde auf den Asphalt legen konnte. (Quelle: Vincent Thian/dpa)

Schwarzer Tag für Sebastian Vettel: Ohne gezeitete Runde beendete er das Qualifying in Sepang auf dem letzten Rang. Zudem sicherte sich sein WM-Rivale Lewis Hamilton die Pole Position. 

Während Vettel im ersten von insgesamt drei Qualifikationssegmenten auf der Strecke war, funkte er an die Ferrari-Box: "Ich kann nicht beschleunigen, ich weiß nicht, was los ist". Der Aufforderung, die Batterie mittels Knopfdruck aufzuladen, kam er nach, hatte damit aber keinen Erfolg: "Das macht es noch schlimmer."

Vettel fuhr in die Box, wo die Ferrari-Mechaniker hektisch versuchten, den Fehler zu finden. Es reichte allerdings nicht mehr innerhalb der vorgegebenen Zeit. Vettel schied aus, landete auf dem letzten Rang und musste zusehen, wie die Konkurrenz um die attraktiven Startplätze kämpfte.

Lewis Hamilton nutzte die Gunst der Stunde und fuhr die 70. Pole Position seiner Karriere ein. Im WM-Duell zwischen dem Briten und dem deutschen stehen die Zeichen jetzt klar auf Hamilton. 28 Punkte Rückstand auf Hamilton hat Vettel bereits, beim Rennen am Sonntag (ab 9.00 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) könnte Hamilton weiter davonziehen und eine Vorentscheidung im Titelkampf setzen.

Vettel war sichtlich niedergeschlagen, gab sich dennoch optimistisch. "Wir hätten das Qualiying gewinnen können, aber jetzt stehen wir in der letzten Reihe. Das ist Mist, wenn so etwas passiert. Trotzdem ist morgen noch einiges möglich, wir haben ein schnelles Auto", sagte er gegenüber "Sky".

Startplatz zwei neben Hamilton holte sich mit viereinhalb Hundertstelsekunden Rückstand Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen, Dritter ist Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Auf Platz acht steht Nico Hülkenberg im Renault, 18. ist Pascal Wehrlein im Sauber.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017