Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

FC Energie Cottbus: Nils Petersen trifft und trifft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die "Investition in die Zukunft" trifft und trifft

20.09.2010, 14:37 Uhr | dpa, t-online.de, dpa

FC Energie Cottbus: Nils Petersen trifft und trifft. Ein gewohntes Bild: Nils Petersen jubelt nach einem Tor für Energie Cottbus. (Foto: imago)

Ein gewohntes Bild: Nils Petersen jubelt nach einem Tor für Energie Cottbus. (Foto: imago)

Nils Petersen ist jung - und bodenständig. Nicht anders lässt sich folgende Aussage des 21-Jährigen deuten: "Mein Berater, Energie und ich - wir hätten alle Geld verdienen können in diesem Sommer." Er stand schon in diesem Sommer bei vielen Bundesligisten auf dem Zettel. Petersen entschied sich für Kontinuität. Er ist für seinen Arbeitgeber Energie Cottbus ein Erfolgsgarant in der 2. Liga und eines der größten Sturmtalente im deutschen Profifußball. Nun will er in der englischen Woche gegen Greuther Fürth und Hertha BSC Berlin seine Trefferquote weiter ausbauen.

Zehn Tore in der Saison 2009/2010. Sechs Tore aus vier Spielen in dieser Spielzeit. Nils Petersen hat großen Anteil am guten Saisonstart der Cottbuser. "Es wird auch mal eine Phase kommen, in der ich nicht wie am Fließband treffe", hebt der ehemalige Jenaer nicht ab, will aber "den Schwung möglichst lange mitnehmen." Auch am 4. Spieltag sorgte der junge Stürmer mit zwei Treffern dafür, dass Energie bei der Partie in Aachen wieder zurückkam und letzendlich mit dem 3:2 alle drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Petersens Zukunft liegt in der Bundesliga

Das Petersen nächste Saison Bundesliga spielt, ist so gut wie klar. Wo er das tun wird, ist noch unklar. Im Sommer hatte er Angebote von Hoffenheim und Leverkusen abgelehnt. Der 21-Jährige ist in dieser Saison auf einem guten Weg sich die Entscheidung leichter zu machen und Cottbus selbst in die Bundesliga zu schießen. Genauso gut ist es aber möglich, dass er im Sommer 2011 den nächsten Schritt in seiner Karriere macht und zu einem ambitionierten Klub in der Bundesliga wechselt.

Union Berlin TV 
"Müssen noch lernen"

Union Berlins Abwehrmann Ahmed Madouni erklärt den Stotterstart der Eisernen. zum Video

"Investition in die Zukunft"

Als Petersen im Januar 2009 von Carl-Zeiss-Jena nach Cottbus wechselte, sprach Steffen Heidrich, der damalige Manager von Energie, von einer "Investition in die Zukunft". Der Vertrag des U-21-Nationalspielers läuft bis 2012. Ob er diesen erfüllt, kann er mit weiterer Treffsicherheit beeinflussen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal