Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

1860 München: Bosse erklären den Rauswurf von Nsereko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - TSV 1860 München  

Bosse erklären den Rauswurf von Nsereko

25.10.2010, 08:50 Uhr | t-online.de, t-online.de

1860 München: Bosse erklären den Rauswurf von Nsereko. Ausgespielt: Savio Nsereko hat bei 1860 München keine Zukunft mehr. (Foto: imago)

Ausgespielt: Savio Nsereko hat bei 1860 München keine Zukunft mehr. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nach der fristlosen Kündigung von Mittelfeldspieler Savio Nsereko haben die Verantwortlichen des TSV 1860 München nun den Rausschmiss des 21-Jährigen begründet. "Savio hat uns keinerlei Anzeichen von Bedauern vermittelt. Er konnte uns keine nachvollziehbare Begründung für sein Fernbleiben liefern", sagte Geschäftsführer Robert Niemann nach einem Treffen mit dem deutschen Junioren-Nationalspieler der "Münchner Abendzeitung".

Bei dem Treffen waren auch Nserekos Mutter und eine seiner Schwestern anwesend. Dennoch zeigte sich der Fußballer gegenüber den Löwen-Bossen uneinsichtig. "Die beiden haben ihn gebeten, fast schon gebettelt, uns eine Chance zu geben, sein Verhalten nachvollziehen zu können. Doch das geschah nicht", sagte Niemann. Für Sportdirektor Miki Stevic, der im Sommer heftig für eine Verpflichtung Nserekos gekämpft hatte, eine herbe Enttäuschung: "Es war eine Niederlage für den Mensch Stevic gegen den Sportdirektor Stevic."

Verwirrung um Nsereko

Nsereko war vor zwei Wochen nicht zum Abflug zu einem Testspiel der Münchner erschienen und war bis Mitte der vergangenen Woche verschollen. Als Gründe wurden der Tod eines Halbbruders in Uganda sowie mögliche Schulden des Jungprofis diskutiert. Stevic bestätigte nun, dass sich Nsereko in England aufgehalten habe. Wahrscheinlich in London, wo er im vergangenen Jahr acht Monate für West Ham United spielte.

2008 zum besten Spieler der U19-EM gewählt

1860-Trainer Reiner Maurer hofft, dass im Klub nun wieder Ruhe einkehrt und trauert dem vom AC Florenz ausgeliehenen Profi nicht nach: "Wir haben nicht alles, was er sich hat zu Schulden kommen lassen, publik gemacht. Es ist so viel passiert, dass ich keine Details mehr brauche. Das Kapitel ist beendet, damit will ich es belassen." Ein tiefer Fall für Nsereko. 2008 wurde er noch Europameister mit den deutschen U19-Junioren und dabei als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE

Wer wird Meister in der 2. Bundesliga?

Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017