Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Arminia Bielefeld will Stadion los werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bielefelder Stadion steht zum Verkauf

04.11.2010, 12:05 Uhr | dpa, dpa

Arminia Bielefeld will Stadion los werden. Bielefeld will die neue Arena ausgliedern. (Foto: imago)

Bielefeld will die neue Arena ausgliedern. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Wegen zu hoher finanzieller Belastungen will Zweitligist Arminia Bielefeld sein vereinseigenes Stadion abgeben. Am 15. Dezember sollen die Mitglieder in einer außerordentlichen Versammlung darüber abstimmen. Präsidium, Verwaltungsrat und Geschäftsführung haben sich einhellig für die Variante entschieden, den Arminia-Mitgliedern einen Verkauf der SchücoArena zu empfehlen.

Dies kann die Arminia-Tochtergesellschaft DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA oder eine externe Betreibergesellschaft sein. "Wir werden beide Varianten detailliert ausarbeiten und unseren Fans und Mitgliedern auf einem Infoabend am 8. Dezember öffentlich präsentieren", kündigte Arminia-Präsident Wolfgang Brinkmann an. Der Umbau des Stadions führte den ehemaligen Erstligisten aus Ostwestfalen in diesem Jahr an den Rand der Insolvenz. Die Lizenz für die 2. Liga war lange Zeit gefährdet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal