Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

3000 Euro von Knallkörper-Werfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3000 Euro von Knallkörper-Werfer

28.06.2011, 09:07 Uhr | sid, dpa

. Düsseldorf erhält rund 3000 Euro Schadenersatz von einem Knallkörper-Werfer. (Foto: imago)

Düsseldorf erhält rund 3000 Euro Schadenersatz von einem Knallkörper-Werfer. (Foto: imago)

Zweitligist Fortuna Düsseldorf erhält 2.916 Euro aus einem Schadenersatzprozess gegen einen Knallkörper-Werfer. Darauf haben sich beide Parteien vor dem Landgericht Düsseldorf in einem außergerichtlichen Vergleich geeinigt.

Der Zuschauer soll während des Auswärtsspiels beim Ligarivalen Paderborn am 15. Januar 2010 mehrere Knallkörper auf das Spielfeld geworfen haben. Daraufhin hatte das DFB-Sportgericht den Verein zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt, die wegen weiterer ähnlicher Vorfälle auf insgesamt 35.000 Euro erweitert wurde.

Der beklagte Fan bestreitet die Tat und behauptete gegenüber der Polizei, nur "so kleine Ziesemänner" angezündet und geworfen zu haben.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal