Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

FC St. Pauli: Becherwerfer wird verklagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Becherwerfer vom Millerntor angeklagt

18.07.2011, 16:08 Uhr | dpa

FC St. Pauli: Becherwerfer wird verklagt. Das Bier, das alles auslöste: Diesen Becher bekam Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner an den Kopf. (Foto: imago)

Das Bier, das alles auslöste: Diesen Becher bekam Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner an den Kopf. (Foto: imago)

Ein Bier mit juristischem Nachspiel: Dreieinhalb Monate nach dem Becherwurf-Skandal beim FC St. Pauli hat die Hamburger Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Täter angeklagt. Nach dem Willen der Behörde soll sich der 44-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten, sagte Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers.

Der Mann soll am 1. April beim Bundesliga-Spiel gegen Schalke 04 am Millerntor einen mit Bier gefüllten Plastikbecher auf einen Schiedsrichterassistenten geworfen und verletzt haben. Das Spiel wurde abgebrochen, die Begegnung mit 2:0 für Schalke gewertet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017