Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Vorwürfe gegen Schubert - Paulis Vorbereitung gestört

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorwürfe gegen Schubert - Paulis Vorbereitung gestört

04.09.2012, 13:43 Uhr | dpa

Vorwürfe gegen Schubert - Paulis Vorbereitung gestört. André Schubert muss sich vor seinem wichtigsten Spiel bei St.

André Schubert muss sich vor seinem wichtigsten Spiel bei St. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Ausgerechnet vor der Entscheidung in der 2. Fußball-Bundesliga sind die Vorbereitungen des FC St. Pauli auf das letzte Heimspiel gegen den SC Paderborn empfindlich gestört worden.

Unter der Überschrift "Aus für Schubert?" berichtete die "Bild"-Zeitung über atmosphärische Störungen beim Kiezclub. Während sich der Nachfolger von St.-Pauli-Urgestein Holger Stanislawski bei der Pressekonferenz verteidigte, hielten sich die Club-Verantwortlichen bedeckt. "Wir werden keinen Kommentar dazu abgeben", sagte Teammanager Christian Bönig auf dpa-Anfrage.

Die Zurückhaltung legt den Verdacht nahe, dass Schubert tatsächlich auf der Kippe steht. Die Vorwürfe kommen allerdings zur Unzeit: Denn St. Pauli wäre bei einem Sieg am Sonntag über Paderborn und bei einer Niederlage des Rivalen aus Düsseldorf Dritter und hätte die Relegation gegen den Bundesliga-16. erreicht.

Schubert werden dem Bericht zufolge Mängel in der Menschenführung und ein angespanntes Verhältnis zu Präsidium, Aufsichtsrat und Funktionsteam vorgeworfen. Mit seiner mitunter schroffen Art tritt er ganz anders auf als Kumpeltyp Stanislawski, der zudem nach seiner Entlassung in Hoffenheim als etwaiger Nachfolger frei wäre.

Schubert versuchte sich zu rechtfertigen. "Feuer unterm Dach? Das kann ich so nicht stehen lassen. Es ist allerdings nicht ungewöhnlich, dass so etwas in einer Situation kommt, wo der sportliche Erfolg nicht da ist", meinte der Coach.

"Ich bin sicher nicht der Diplomatischste unter der Sonne", räumte er ein. So soll er in der Winterpause Profi Rouwen Hennings, der per SMS die Genehmigung zum Vereinswechsel erbeten hatte, geantwortet haben: "Ich bin im Urlaub, du störst". Auf Hennings Nachfrage: "Du störst immer noch".

Schubert verwies darauf, es sei abgesprochen gewesen, erst nach seiner Rückkehr von den Malediven über den Transfer zu reden. Dass er einen Betreuer für die meisten Auswärtsspiele "gesperrt" habe, dementierte er: "Er darf natürlich weiter mitfahren." Grundsätzlich könne es aber sein, "dass ich den einen oder anderen schon mal brüskiert habe", meinte der Coach. "Ich bin manchmal ungeduldig."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal