Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fortuna Düsseldorf: Sascha Rösler tritt ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geachtet und geächtet: Fortuna-Stürmer Rösler tritt ab

15.05.2012, 10:43 Uhr | dpa

Fortuna Düsseldorf: Sascha Rösler tritt ab. Düsseldorfs Stürmer Sascha Rösler polarisiert.

Düsseldorfs Stürmer Sascha Rösler polarisiert. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Geachtet als Führungsspieler, geächtet als Provokateur der 2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorfs Stürmer Sascha Rösler hat immer polarisiert.

Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh nannte ihn "eine Schande für den deutschen Fußball", weil Rösler ihn beim 1:1 Mitte Februar arg provoziert und seinem Böse-Buben-Image alle Ehre gemacht hatte. Auch Gegenspieler und Schiedsrichter, denen er einige Elfmeter abtrotzte, gerieten mit dem nicht zimperlichen Querkopf oft aneinander.

"Kann schon sein, dass sich da einige auf entspanntere Spiele freuen", mutmaßte der 34-Jährige vor seinem letzten Auftritt beim Relegations-Rückspiel gegen Hertha BSC. Nur die Mitspieler würden ihn als besten Einzahler in die Mannschaftskasse vermissen. "Strafen bezahlen für Gelbe Karten wegen Meckerns: Da war ich der größte Sponsor", berichtete Rösler in einem "Kicker"-Interview. In 14 Jahren als Profifußballer sah er 69 Mal Gelb, dreimal Gelb-Rot und musste einmal mit Rot direkt vom Feld.

Mit grenzwertiger Angriffslust hat der in Tettnang am Bodensee geborene Offensivmann seine Kollegen immer wieder auch mitgerissen. Im ersten Pflichtspiel der Saison, gegen den VfL Bochum, gelang ihm dies jedoch nicht mit Schimpftiraden oder verletzenden Gesten: Mit seinem zum "Tor des Monats" gekürten Bilderbuch-Fallrückzieher verursachte er die Initialzündung für eine erstaunliche Erfolgsserie der Düsseldorfer, die in der Herbstmeisterschaft und im Erreichen der Relegation gipfelte.

Mit Aufstiegen kennt sich Rösler aus. Erstmals gelang ihm das mit dem SSV Ulm im Jahr 1999, danach mit Alemannia Aachen (2006), ein Jahr später mit Borussia Mönchengladbach. Die Bundesliga war für den Stürmer, der ein zu wenig an Talent mit umso mehr Ehrgeiz und Willenskraft kompensierte, zumeist eine Nummer zu groß: Er bestritt 60 Partien in Liga eins, traf aber nur fünfmal.

Dafür ist er eine Klasse tiefer eine Persönlichkeit geworden. In 308 Zweitligapartien traf Rösler 86 Mal - in 57 Spielen für Fortuna erzielte er 19 Tore. Mit elf Treffern in der Hinrunde der zu Ende gegangenen Spielzeit wurde der Stürmer zur Symbolfigur des Aufschwungs am Rhein. In der zweiten Saisonhälfte traf er aber nur noch zweimal und erkannte auch daran, dass seine Zeit als Profi langsam ausläuft.

Für ihn waren es "Superjahre in Düsseldorf", denen er auch im Aufstiegsfall kein weiteres folgen lassen will. "Es gibt kaum einen Zweitligaspieler, der noch langsamer ist als ich", stellte Rösler uneitel fest. Langsam ausgebootet und ins Abseits gestellt zu werden - das ist seine Sache nicht.

"Draußen sitzen ist die Hölle", bekannte der Blondschopf mit dem Zottelbart. "Besser jetzt Schluss machen, als wenn die Fans sagen: Müssen wir den Alten wirklich immer noch mit durchschleppen?", sagte Rösler. Als Spieler beendet er seine Karriere, beginnt bei Fortuna Düsseldorf aber eine Laufbahn im Nachwuchsbereich des Vereins.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal