Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Bei Abstieg muss Hertha sparen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Abstieg muss Hertha sparen

29.05.2012, 21:14 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Hertha BSC wird bei dem zu erwartenden Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga empfindlich sparen müssen.

Für eine Saison im Unterhaus stünden nur noch rund 13 Millionen Euro für Spielergehälter zur Verfügung, erklärte Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller vor der Mitgliederversammlung im Berliner ICC. Zum Vergleich: In der abgelaufenen Bundesliga-Saison gaben die Berliner noch etwa 27 Millionen Euro für ihre Kicker aus. Insgesamt plant der Club für die Zweitligasaison mit einem Etat von 45 Millionen Euro.

Nach dem Chaosspiel von Düsseldorf hat der Verein theoretisch immer noch die Chance, am Grünen Tisch den Klassenverbleib zu erreichen. Nach zwei juristischen Niederlagen vor DFB-Gerichten scheinen sich die Herthaner aber immer mehr mit dem Abstieg abzufinden.

Den kalkulierten Ausgaben von 45 Millionen Euro stehen Einnahmen von 31,8 Millionen Euro gegenüber, was einen Fehlbetrag von 13,2 Millionen Euro ergeben würde. Allerdings hat Hertha etwa durch den Verkauf von Spielern oder einem besseren Zuschauerschnitt als geplant die Möglichkeit, die Einnahmen zu erhöhen. Schiller nannte mögliche Transfereinnahmen als größte Chance, mehr Geld einzunehmen.

Der Umsatz in der 2. Liga werde sich im Vergleich zur Bundesliga knapp halbieren, teilte der Finanz-Geschäftsführer mit. Einen aktuellen Schuldenstand nannte Schiller nicht. Zum 30. Juni 2011 betrugen die Verbindlichkeiten von Hertha 34,7 Millionen Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal