Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Gericht weist Klage ab: Kein Schmerzensgeld für Concha

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gericht weist Klage ab: Kein Schmerzensgeld für Concha

17.08.2012, 15:21 Uhr | dpa

Gericht weist Klage ab: Kein Schmerzensgeld für Concha. Matias Concha wird 2010 nach dem Zusammenprall verletzt vom Platz getragen.

Matias Concha wird 2010 nach dem Zusammenprall verletzt vom Platz getragen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ehemalige Fußball-Profi Matias Concha ist mit seiner Forderung auf Schmerzensgeld gegen seinen früheren Berliner Gegenspieler Macchambes Younga-Mouhani gescheitert.

Das Landgericht Berlin-Tegel wies die Klage des Schweden am Freitag ab. Concha hatte sich in Diensten des VfL Bochum im Zweitliga-Spiel bei Union Berlin am 6. Dezember 2010 bei einem Zusammenprall mit Union-Profi Younga-Mouhani das Schien- und Wadenbein gebrochen. Concha verklagte seinen Gegenspieler auf bis zu 200 000 Euro Schmerzensgeld.

Bei einer Güteverhandlung im Juni dieses Jahres hatten die Richter eine Summe von 5000 bis 10 000 Euro ins Gespräch gebracht. Diese lehnte Younga-Mouhani ab. Eine Urteilsbegründung steht noch aus. Sie soll zunächst den betroffenen Parteien zugestellt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017