Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2:1 gegen Union: Hertha gelingt Revanche im Berlin-Derby

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha-Revanche im Berlin-Derby: 2:1 gegen Union

04.09.2012, 09:02 Uhr | dpa

2:1 gegen Union: Hertha gelingt Revanche im Berlin-Derby. Herthas Ronny erzielte den Treffer zum 2:1-Sieg gegen Union.

Herthas Ronny erzielte den Treffer zum 2:1-Sieg gegen Union. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Hertha BSC hat erstmals in der 2. Fußball-Bundesliga ein Derby gegen den 1. FC Union für sich entschieden. Der Erstliga-Absteiger revanchierte sich für die Niederlage um die Berliner Stadtmeisterschaft vor zwei Jahren und stürzte mit dem 2:1 (1:0) den 1. FC Union in große Not.

Die "Eisernen" stecken mit einem Zähler im Keller (16.) fest. Hertha kletterte mit sieben Punkten auf Tabellenplatz sechs. Vor 16 750 Zuschauern, darunter 1400 Hertha-Fans, erzielten Sandro Wagner (30. Minute) und Ronny (73.) die Gäste-Treffer. Für Union hatte Christopher Quiring zwischenzeitlich ausgeglichen (69.).

"Ich freue mich für unsere Fans, aber vor allem für unsere Mannschaft. Wichtig ist, dass die Mannschaft eine breitere Brust bekommt", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay. "Wir sind in der Tabelle von 13 auf sechs gesprungen, das ist auch nicht unwichtig", betonte er. "Wir haben den Anschluss nach oben hergestellt", erklärte Manager Michael Preetz.

Für Hertha war es der erste Pflichtspielsieg in der Alten Försterei seit 78 Jahren. 1934 hatte die "alte Dame" hier letztmals gegen den FC-Vorgänger SC Union Oberschöneweide gewonnen (6:1). In dem umkämpften Spiel, bei dem es vor allem auch "um die Ehre der Berliner Fans" ging, wie Hertha-Coach Luhukay betonte, zeigten die Gäste die bessere Spielanlage. Union setzte Kampfkraft entgegen, wirkte aber erst nach der Pause zielstrebiger.

Nach schönem Spielzug über Änis Ben-Hatira und Peer Kluge schloss Neuzugang Wagner aus 13 Metern frei zum 0:1 ab. Union schlug durch einen Kopfball von Quiring zurück. Doch der Brasilianer Ronny versenkte drei Minuten nach seiner Einwechslung einen Freistoß direkt. "Jeder weiß, dass Ronny einen Wahnsinnsschuss hat", erklärte Union-Coach Uwe Neuhaus und meinte zur Niederlage: "Sie tut richtig weh, denn sie war auch überflüssig. Unmittelbar nach dem Ausgleich will der Einzelne zu viel. Wir haben heißes Herz gezeigt, aber keinen kühlen Kopf." Trotz der Tabellenkonstellation gab sich der Coach aber noch gelassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal