Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Bochum schreibt rote Zahlen: 2,24 Millionen Minus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bochum schreibt rote Zahlen: 2,24 Millionen Minus

10.09.2012, 21:32 Uhr | dpa

Bochum schreibt rote Zahlen: 2,24 Millionen Minus. Den Fans des VfL Bochum werden die schlechten Zahlen nicht gefallen.

Den Fans des VfL Bochum werden die schlechten Zahlen nicht gefallen. (Quelle: dpa)

Bochum (dpa) - Der VfL Bochum hat erneut rote Zahlen geschrieben. Wie der Fußball-Zweitligist auf seiner Jahreshauptversammlung bekanntgab, betrug der bilanzielle Verlust im Geschäftsjahr vom 1. Juli 2011 bis zum 30. Juni dieses Jahres 2,24 Millionen Euro.

Damit war die Unterdeckung bei einem Umsatz von 27,37 Millionen Euro trotz Kürzung des Spieler-Etats ähnlich hoch wie im Vorjahr. Transfererlöse von rund 4,8 Millionen Euro verhinderten ein noch größeres Minus. Für die laufende Saison erwartet der Revierclub eine Unterdeckung von 888 000 Euro. Die Gesamtverbindlichkeiten des Clubs bezifferte Finanzvorstand Ansgar Schwenken auf 6,8 Millionen Euro.

Die von einer Findungskommission vorgeschlagenen Frank Goosen, Martin Kree, Klaus-Peter Schütt, Bernd Wilmert, Hans-Peter Villis und Martin Volpers als Fanvertreter wurden von den 460 anwesenden Mitgliedern einstimmig in den Aufsichtsrat gewählt.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung wollte das Kontrollgremium noch in der Nacht zu einer konstituierenden Sitzung zusammenkommen und den Aufsichtsratsvorsitzenden wählen. Als Favorit gilt Villis. Der Vorstandsvorsitzende eines großen Energieversorgers wird wegen seiner Wirtschaftskompetenz geschätzt. Villis würde die Nachfolge von Ernst-Otto Stüber antreten, der auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat ausschied.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal