Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

MSV Duisburg: Viel Leidenschaft, wenig Punkte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV Duisburg: Viel Leidenschaft, wenig Punkte

02.10.2012, 10:47 Uhr | dpa

MSV Duisburg: Viel Leidenschaft, wenig Punkte. Die Duisburger zeigten gegen Hertha BSC zumindest Kampfgeist und großen Einsatz.

Die Duisburger zeigten gegen Hertha BSC zumindest Kampfgeist und großen Einsatz. (Quelle: dpa)

Duisburg (dpa) - Mit dem MSV Duisburg ist noch zu rechnen. "Wir glauben an uns und wissen, dass wir aus dem Keller rauskommen können", sagte Mittelfeldspieler Goran Sukalo nach dem 2:2 (0:1) gegen Hertha BSC.

Zwar warten die Duisburger in der 2. Fußball-Bundesliga weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg und rangieren mit zwei Punkten aus den ersten acht Spielen schon etwas abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, doch mit ihrem leidenschaftlichen Auftritt setzten die MSV-Profis ein deutliches Signal. "Die Mannschaft geht bis an die Schmerzgrenze, um zu punkten", befand Trainer Kosta Runjaic.

Auch sein Berliner Kollege Jos Luhukay gestand ein, dass "wir froh sein müssen, diesen Punkt geholt zu haben. Der MSV hat uns permanent unter Druck gesetzt." Hertha vergab die große Chance, auf einen Aufstiegsrang zu springen. "Wir müssen noch lernen, uns fußballerisch aus solchen Drucksituationen zu befreien", meinte Luhukay. Der Bundesliga-Absteiger war am Montag zwar durch Roman Hubnik (4. Minute) in Führung gegangen, doch MSV-Angreifer Srdjan Baljak schaffte mit einem Doppelpack (55./72.) die Wende, ehe Sandro Wagner (78.) den Berlinern zumindest einen Zähler rettete. Gerade im zweiten Abschnitt erarbeiteten sich die Hausherren durch großen läuferischen Aufwand eine Fülle an Chancen.

Für Duisburg war der verpasste Sieg fatal, doch Runjaic versuchte die positiven Aspekte in den Vordergrund zu stellen. "Mit dem Punkt können wir leben. Wir müssen weiter arbeiten und an den Schräubchen drehen", erklärte der Coach, der das Team vor einem Monat übernommen hatte. Die Lebensgeister hat er geweckt, doch dem Kader fehlt es sichtlich an Qualität. Dass die "Mission Klassenverbleib" bei nunmehr vier Punkten Rückstand auf den Relegationsrang ein langer Marsch werden könnte, erahnt der 41-Jährige: "Wir waren letzter, wir sind letzter und wir bleiben letzter." Vorerst zumindest, denn am Tabellenstand würde wohl auch ein Sieg am nächsten Samstag beim Zweiten Energie Cottbus nichts ändern.

Es ist eine hausgemachte Krise, die der MSV bewältigen muss. Nach der Teilnahme am DFB-Pokalfinale 2011 (0:5 gegen Schalke) und günstigen Zukunftsprognosen leistete sich der Zweitligist einige Fehlgriffe auf dem Transfermarkt und hatte auch Pech bei der Trainerwahl. Seiteneinsteiger Oliver Reck konnte das Team zwar im Vorjahr vor dem Abstieg bewahren, fand anschließend im Mannschaftskreis aber zu wenig Gehör. Hinzu kommen durch die Abzahlungsraten für das Stadion finanzielle Belastungen, die dem Club nur wenig Spielraum lassen.

Den Duisburgern bleibt zumindest der Glaube an den Teamgeist, der Malocherqualitäten wecken soll. Garant für den Aufschwung soll Doppelpack-Schütze Baljak sein. Als sich der Stürmer im April 2011 beim Spiel in Cottbus einen Kreuzbandriss zuzog, begann der schleichende Niedergang der "Zebras". Gegen Hertha erzielte der 33-Jährige, dem viele schon das vorzeitige Karriereende vorhergesagt hatten, seine ersten Treffer nach der Verletzung. "Es war eine Erlösung, ich habe eine harte Zeit hinter mir abgehakt", sagte Baljak. Am Samstag möchte er nachlegen, ausgerechnet in Cottbus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal