Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Cottbus verpasst Sprung auf Platz zwei - Köln verliert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cottbus verpasst Sprung auf Platz zwei - Köln verliert

04.11.2012, 15:41 Uhr | dpa

Cottbus verpasst Sprung auf Platz zwei - Köln verliert. Aalens Cidimar da Silva feiert sein Tor zum 2:0.

Aalens Cidimar da Silva feiert sein Tor zum 2:0. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Fußball-Zweitligist Energie Cottbus hat den Sprung auf den zweiten Platz im Unterhaus verpasst. Die Lausitzer mussten sich nach einer 2:0-Führung beim VfL Bochum noch mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben.

Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln kassierte beim 0:2 (0:1) bei Neuling VfR Aalen die fünfte Saisonniederlage. Dynamo Dresden unterlag daheim Union Berlin mit 0:2 (0:1) und stürzt damit immer tiefer in die sportliche Krise.

Weiter ungefährdet thront Eintracht Braunschweig an der Spitze der Tabelle, von der zum Greifen nahen Herbstmeisterschaft will beim Überraschungsteam aber niemand etwas wissen. "Wir dürfen gar nicht an solche Dinge denken. Sonst würden wir uns nur im Wege stehen", mahnte Coach Torsten Lieberknecht. Dabei durften sich die weiter ungeschlagenen Niedersachsen am 12. Spieltag gleich doppelt freuen: Beim 2:1 gegen den SV Sandhausen gab es den neunten Saisonsieg, zudem patzten die Verfolger Hertha BSC und Energie Cottbus.

Im Keller ist dagegen nach dem erschreckend schwachen Heimauftritt beim 0:2 gegen den SC Paderborn die Stimmung bei Neuling Jahn Regensburg. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie zogen die Oberpfälzer die Reißleine und trennten sich von ihrem Coach Oscar Corrochano. Erst einmal soll nun der bisherige Sportliche Leiter Franz Gerber als Coach fungieren. Es war bereits die vierte Trainer-Entlassung der noch jungen Saison im Unterhaus.

30 Punkte, 21:5 Tore - mit atemberaubender Konstanz dominiert Braunschweig die 2. Liga. Aufsteiger Sandhausen schaffte es am Freitag immerhin, dem Team von Trainer Lieberknecht einen der ganz wenigen Gegentreffer einzuschenken. Doch mehr wäre angesichts der Dominanz der Eintracht nicht verdient gewesen. "Es war ein Kraftakt nötig. Wir sind gewankt, aber nicht gefallen", erkannte Lieberknecht, dessen Profi Dominick Kumbela per Doppelpack den Sieg sicher stellte.

Für Hertha BSC wurde es erst einmal nichts mit der erhofften Aufholjagd auf den Spitzenreiter. Gegen den FC Ingolstadt kam der Bundesliga-Absteiger nicht über eine Nullnummer hinaus, behielt aber zunächst Rang zwei. "Wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen, können wir jeden Gegner schlagen. Aber das haben wir nicht ganz geschafft", haderte Hertha-Kapitän Peter Niemeyer.

Auch Energie Cottbus konnte nicht siegen. Zwar durften sich die Lausitzer in Bochum über die Mithilfe von VfL-Keeper Philipp Heerwagen freuen, der die Treffer von Boubacar Sanogo (5. Minute/52.) unfreiwillig einleitete. Doch die Bochumer stemmten sich unter Interimscoach Karsten Neitzel gegen die drohende Heimniederlage und wurden belohnt. Erst verkürzte Lukas Sinkiewicz (73.), dann glich Zlatko Dedic (89.) aus. "Das war ein bisschen dumm von uns", erkannte Energie-Kapitän Uwe Möhrle. "Wir haben nicht mehr nachlegen können."

Seine fünfte Saisonniederlage musste überraschend der 1. FC Köln in Aalen hinnehmen. Martin Dausch (31.) und Cidimar (77.) sorgten für den Sieg des Außenseiters (31.). "Keine Zweikämpfe angenommen, teilweise amateurhaft verhalten. Ganz, ganz viel falsch gemacht - und wenig richtig", schimpfte FC-Coach Holger Stanislawski. Eine Heimpleite gab es für Dynamo Dresden gegen Union Berlin. Fabian Schönheim stürzte Dresden per Doppelpack (14./54.) in immer größere Nöte.

Eine herbe Heimniederlage musste auch 1860 München beim 0:2 gegen den FC St. Pauli hinnehmen. "Es war ein blutleerer Auftritt", kritisierte Sportchef Florian Hinterberger. "Es wird Zeit, dass die Spieler die Kurve kriegen." Schlusslicht bleibt der MSV Duisburg, der daheim gegen den FSV Frankfurt mit 1:2 verlor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal