Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Dynamo lässt Zustimmung zu Sicherheitskonzept offen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dynamo lässt Zustimmung zu Sicherheitskonzept offen

24.11.2012, 17:19 Uhr | dpa

Dynamo lässt Zustimmung zu Sicherheitskonzept offen. Fans von Dynamo Dresden feuern ihr Team an.

Fans von Dynamo Dresden feuern ihr Team an. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden wird dem Sicherheitskonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) nicht zustimmen, sollten bestimmte Vorschläge ohne weitere Anpassung zur Abstimmung gestellt werden.

"Klar ist, dass es eine pauschale Zustimmung oder voreilige Ablehnung bei einem so komplexen Thema nicht geben kann", sagte Präsident Andreas Ritter.

So wird der Verein zum Beispiel keine Änderung in den Bestimmungen zu Einlasskontrollen mittragen, da die als Legitimation von Ganzkörperkontrollen oder ähnlich drastischen Maßnahmen interpretiert werden könnte. Auch stehen die Dresdner Sanktionen wie begrenzten Kartenkontingenten kritisch gegenüber. Diese Kollektivstrafe laufe dem Anspruch des DFL-Konzepts zuwider, sich auf die Identifizierung und Verfolgung von Einzeltätern zu fokussieren.

"Dynamo Dresden ist auch weiterhin offen für einen Dialog über die Möglichkeiten zur Verbesserung der Sicherheit in unseren Stadien und zur Eindämmung der bestehenden Probleme. Deshalb begrüßen wir die konstruktiven Änderungen im DFL-Konzept und weite Teile seines Inhalts", sagte Ritter. Bis zur Abstimmung am 12. Dezember bei der DFL-Vollversammlung würden Verein und Fanszene weiter über die einzelnen Punkte abstimmen.

Bei der Vollversammlung sollen die Vereine des Ligaverbandes über die vorgeschlagenen Punkte und eventuell notwendige Änderungen des Ligastatuts entscheiden. Die DFL hatte die Vereine aufgefordert, den Maßnahmenkatalog zur Stadionsicherheit bis zum 22. November zu bewerten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal