Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Köln-Mitglieder gegen Sicherheitskonzept

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Köln-Mitglieder gegen Sicherheitskonzept

11.12.2012, 23:54 Uhr | dpa

Köln-Mitglieder gegen Sicherheitskonzept. Auch die Fans des 1.

Auch die Fans des 1. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Die Mitglieder des Zweitligisten 1. FC Köln haben sich gegen das geplante Sicherheitskonzept im deutschen Fußball ausgesprochen. Mit 53,94 Prozent der Stimmen entschied die Mehrheit bei der Mitgliederversammlung, das Papier abzulehnen.

Präsident Werner Spinner versprach, diese Forderungen beim Treffen der 36 Proficlubs am Mittwoch in Frankfurt/Main zur Geltung zu bringen.

Zuvor hatten mehr als 96 Prozent der Mitglieder für eine neue Satzung votiert. Diese bezeichnete Spinner "mehr als eine Revolution als Evolution", mit der überarbeiteten Vereinsordnung sollen die Rechte der Mitglieder gestärkt werden.

Während das neue Präsidium um Spinner, das den FC seit April 2012 leitet, entlastet wurde, wurde dies dem alten Vorstand um Club-Ikone Wolfgang Overath verwehrt. Aus terminlichen Gründen seien Overath, Jürgen Glowacz und Friedrich Neukirch nicht persönlich erschienen, teilte der Club mit. Stattdessen verlas Werner Wolf, Vorsitzender des Verwaltungsrats, eine Erklärung von Overath und Co.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017