Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Braunschweiger Davari will nicht für Iran spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweiger Davari will nicht für Iran spielen

26.01.2013, 13:07 Uhr | dpa

Braunschweiger Davari will nicht für Iran spielen. Braunschweigs Torwart Daniel Davari konzentriert sich auf den Verein.

Braunschweigs Torwart Daniel Davari konzentriert sich auf den Verein. (Quelle: dpa)

Braunschweig/Teheran (dpa) - Torhüter Daniel Davari vom Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig hat die erstmalige Einladung vom Fußball-Verband des Iran für das Qualifikationsspiel zur Asienmeisterschaft gegen den Libanon am 6. Februar in Teheran ausgeschlagen.

Davari will sich stattdessen auf den Aufstiegskampf konzentrieren. "Das wäre eine Herzensangelegenheit für mich gewesen, da hinzufliegen", sagte Davari der "Braunschweiger Zeitung". Da aber die Eintracht zwei Tage später in der Liga auf den VfR Aalen trifft, verzichtet der gebürtige Gießener auf den Trip.

Wegen der Nominierung Davaris war es Anfang der Woche zu Unstimmigkeiten zwischen Trainer Carlos Queiroz und Stammkeeper Mehdi Rahmati gekommen. Zunächst war Rahmati verärget aus der Nationalmannschaft zurückgetreten, daraufhin erklärte Queiroz, dass er ihn nicht mehr im Team haben wolle.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal