Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

FSV Frankfurt darf weiter vom Aufstieg träumen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FSV Frankfurt darf weiter vom Aufstieg träumen

27.04.2013, 15:09 Uhr | dpa

FSV Frankfurt darf weiter vom Aufstieg träumen. Der Frankfurter Alexander Huber (r) schirmt den Ball geschickt gegen den Dresdner Idir Ouali (M) ab.

Der Frankfurter Alexander Huber (r) schirmt den Ball geschickt gegen den Dresdner Idir Ouali (M) ab. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) – Der FSV Frankfurt bleibt im Rennen um den Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga. Durch ein 3:1 (0:0) über die abstiegsbedrohte SG Dynamo Dresden rückten die Hessen bis auf zwei Punkte an den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern heran.

Dresden trennt dagegen nun schon drei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Yannick Stark (55. Minute), John Verhoek (67.) und Odise Roshi (84.) erzielten die Frankfurter Tore, für Dresden war das Tor von Pavel Fort zu wenig (86.).

Die Sachsen hatten vor 6075 Zuschauern bissig begonnen, ihre besten Chancen (18./29./51.) aber denkbar knapp vergeben. Vom FSV kam hingegen lange nichts. Erst in der zweiten Spielhälfte fand die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann, die in den letzten vier Spielen zehn von zwölf möglichen Punkten geholt hatte, zu ihrer gewohnten Stärke.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017