Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Hertha BSC Berlin akzeptiert Sperre gegen Verteidiger Maik Franz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC akzeptiert Sperre gegen Verteidiger Franz

23.05.2013, 11:18 Uhr | dpa

Hertha BSC Berlin akzeptiert Sperre gegen Verteidiger Maik Franz. Herthas Maik Franz (l) hatte gegen Cottbus die Rote Karte gesehen.

Herthas Maik Franz (l) hatte gegen Cottbus die Rote Karte gesehen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Fußball-Profi Maik Franz wird die ersten beiden Spiele mit Hertha BSC Berlin in der kommenden Bundesliga-Saison verpassen. Wie der Berliner Club mitteilte, wird der Aufsteiger "keinen Einspruch gegen das Urteil des DFB-Sportgerichtes einlegen".

Am Tag zuvor hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Innenverteidiger wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt.

Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) hatte Franz kurz vor Ende der ersten Halbzeit des Zweitligaspiels gegen Energie Cottbus (1:1) am vergangenen Sonntag wegen einer sogenannten Notbremse des Feldes verwiesen. Da es die letzte Saisonpartie für die Berliner war, greift die Sperre erst in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017