Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Gesichter der 2. Liga: Büskens zurück, Stöger neu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesichter der 2. Liga: Büskens zurück, Stöger neu

15.07.2013, 09:57 Uhr | dpa

Gesichter der 2. Liga: Büskens zurück, Stöger neu. Mike Bueskens hat als Rückkehrer im Profi-Unterhaus mit Düsseldorf den Aufstieg im Auge.

Mike Bueskens hat als Rückkehrer im Profi-Unterhaus mit Düsseldorf den Aufstieg im Auge. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Prominente Namen und große Ziele: Wenn die 2. Fußball-Bundesliga am 19. Juli in die Saison startet, sorgen viele altbekannte Gesichter für reichlich Schlagzeilen.

Mike Büskens will als Rückkehrer im Profi-Unterhaus mit Düsseldorf ebenso aufsteigen wie der neue Kölner Coach Peter Stöger. Als Manager kehren Jörg Schmadtke (1. FC Köln) und Christian Hochstätter (VfL Bochum) auf die Zweitliga-Bühne zurück. Aber auch Akteure, um die es zuletzt still geworden war, möchten wieder ins Rampenlicht. Michael Rensing (Fortuna Düsseldorf), Olivier Occéan (1. FC Kaiserslautern) oder Christian Tiffert (VfL Bochum) erlebten allesamt schon schönere sportliche Tage als in der Vorsaison.

Als ausgezeichnete Referenz für seine neue Arbeitsstelle kann Büskens den Aufstieg mit Fürth 2012 vorweisen; solch einen Erfolg mag er auch mit der Fortuna feiern. "Wir haben den Anspruch, in der zweiten Liga oben mitzuspielen. Und am Ende meiner Vertragslaufzeit will ich mit Fortuna aufsteigen", sagte der für zwei Jahre verpflichtete Düsseldorfer Coach. An seiner Seite arbeitet mit Oliver Reck ein alter Bekannter als Torwarttrainer, der sich von einem Herzinfarkt im vergangenen Winter erholt hat. Der frühere Bayern- und Bayer-Keeper Rensing hofft unter seiner Regie auf einen sportlichen Neustart.

Fünf der 18 Zweitliga-Trainer haben Bundesliga-Aufstiege in der Vita stehen: Neben Büskens sind das Peter Neururer (1992 mit Saarbrücken, 2002 mit Bochum), Benno Möhlmann (2002 mit Bielefeld), Rudi Bommer (2007 mit Duisburg) und Marco Kurz (2010 mit Kaiserslautern). Kurz wurde zwei Monate nach seinem Rauswurf bei 1899 Hoffenheim beim FC Ingolstadt als neuer Trainer vorgestellt.

Als Wiener Meistercoach heuerte derweil Stöger bei den Geißböcken an, für ihn selbst der "nächste Schritt als Trainer". Zusammen mit dem in Hannover erfolgreichen Schmadtke hat er den 1. FC Köln vor dem Saisonstart in Aufbruchstimmung versetzt. "Wir wollen den Verein wieder dorthin führen, wohin er gehört", betonte Schmadtke. "Erfolg heißt nach Platz fünf im letzten Jahr nicht Platz vier in der zweiten Liga in diesem Jahr."

Nach vier Jahren Abstinenz als Manager kehrte Hochstätter in den Profifußball zurück. Zusammen mit Trainer Neururer bildet er ein ebenfalls prominentes Führungsduo beim VfL Bochum. Zuletzt arbeitete der 339-malige Bundesligaspieler Hochstätter als Vermögensverwalter und für eine Werbeagentur. Reichlich Bundesliga-Erfahrung hat auch einer seiner neuen Spieler vorzuweisen. 225-mal durfte Tiffert in der deutschen Beletage ran, nach einem Gastspiel für die Seattle Sounders soll er der Kopf des VfL-Mittelfeldes werden.

Nachdem Occéan in den Plänen von Eintracht-Coach Armin Veh keine Rolle mehr spielte, soll er nun den FCK in die Bundesliga schießen. Zusammen mit Mohamadou Idrissou, der bei den Roten Teufeln bleibt. "Wir hatten in der vergangenen Saison keine Alternative zu Mo Idrissou", weist der Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz auf die vermehrten Handlungsfähigkeiten von Trainer Franco Foda hin. Ein gutes Omen: Der kanadische Nationalspieler war seinerzeit wichtiger Mann beim Fürther Aufstieg.

Und ein Rekordhalter ist auch wieder da: Arminia Bielefeld schaffte sieben Bundesliga-Aufstiege, so viele wie sonst nur der 1. FC Nürnberg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal