Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Trainer Frontzeck kritisiert Pauli-Präsident Orth

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trainer Frontzeck kritisiert Pauli-Präsident Orth

20.07.2013, 10:11 Uhr | dpa

Trainer Frontzeck kritisiert Pauli-Präsident Orth. St.

St. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Trainer Michael Frontzeck vom FC St. Pauli hat nach dem 1:0-Sieg seines Clubs in der 2. Fußball-Bundesliga gegen 1860 München seinen Präsidenten Stefan Orth kritisiert.

"Ich habe mich sehr darüber geärgert, dass ich am Morgen des Spieltages in der Zeitung lesen musste, wie unser Präsident davon sprach, dass wir 1860 deutlich schlagen würden. So kann man dem Gegner Aufbauhilfe leisten", monierte Frontzeck.

Er habe die Erfahrung gemacht, dass der FC St. Pauli für Respekt stehe. "Es sollte doch immer so sein, dass man jeden respektiert. Das war eine absolut unnötige, sehr ärgerliche Aussage", ergänzte der Coach sichtlich erbost.

Orth war am Freitag vor dem Auftakt-Heimspiel gegen die "Löwen" in der Hamburg-Ausgabe der "Bild"-Zeitung so zitiert worden: "Man kann mich für verrückt erklären – ich denke, wir gewinnen deutlich." Zudem ließ Orth in jenem Artikel wissen, dass er seinem FC St. Pauli zutraue, zum Überraschungsteam der 2. Bundesliga werden zu können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017