Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

VfL Bochum kommt nicht über Remis gegen Dynamo Dresden hinaus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bochum nur 1:1 gegen Dresden

30.07.2013, 07:44 Uhr | dpa

VfL Bochum kommt nicht über Remis gegen Dynamo Dresden hinaus. Dresdens Mickael Poté (l) schirmt den Ball gegen den Bochumer Marcel Maltritz ab.

Dresdens Mickael Poté (l) schirmt den Ball gegen den Bochumer Marcel Maltritz ab. (Quelle: dpa)

Bochum (dpa) - Der VfL Bochum hat eine optimale Punktausbeute aus den ersten beiden Saisonspielen in 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im Topspiel des zweiten Spieltags kamen die Bochumer gegen Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Dabei hatte Patrick Fabian (10. Minute) mit einem Kopfball die Hausherren vor 20 195 Zuschauern in Führung gebracht, doch Christian Fiel (69.) gelang nach der Pause noch der Ausgleich für die Gäste.

"Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Der Punkt ist hochverdient", sagte Dresdens Trainer Peter Pacult. Auch für seinen Gegenspieler Peter Neururer war "es ein gerechtes Ergebnis". Allerdings trauerte der Bochumer Coach einem vor der Pause nicht gegebenen Treffer nach. "Für mich war es kein Abseits", sagte Neururer.

Die Hausherren hatten einen guten Start erwischt, führten nach Fabians Treffer früh mit 1:0. Ausgerechnet der 25 Jahre alte Innenverteidiger, der erst am vergangenen Spieltag (2:1 bei Union Berlin) nach zweieinhalb Jahren Verletzungspause und insgesamt drei Kreuzbandrissen sein Comeback in der 2. Liga gefeiert hatte, traf. "Nach der ganzen Leidensgeschichte meinerseits war das ein ganz besonderer Moment" sagte Fabian über sein erstes Zweitligator.

Die Gäste mühten sich um eine schnelle Antwort, fanden zunächst aber nur selten eine Lücke in der kompakten Bochumer Hintermannschaft. Lediglich mit Distanzschüssen von Christoph Menz (19.) und Idir Ouali (60.) brachten sie den Gegner in Verlegenheit, ehe Mickael Poté (61./74.) zweimal an VfL-Torwart Andreas Luthe scheiterte. Doch dann nahm Fiel genau Maß. Sein Schuss aus rund 20 Meter landete direkt zum Ausgleich im Torwinkel.

Die Mannschaft von VfL-Trainer Peter Neururer hatte dagegen hatten Pech, dass ein möglicher zweiter Treffer durch Richard Sukatu-Pasu (38.) wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde, die Neururer später ansprach, allerdings ohne Schiedsrichter Tobias Stieler einen Vorwurf zu machen. Auch wurde ein Schuss des Mittelstürmers (75.) von Dresdens Keeper Benjamin Kirsten noch mit den Fäusten abgewehrt. Zudem landete Mirkan Aydins Kopfball (83.) knapp neben dem Tor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal