Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

FC St. Pauli: Magen-Darm-Virus setzt vier Profis außer Gefecht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Magen-Darm-Virus setzt Bartels & Co. außer Gefecht

01.08.2013, 11:19 Uhr | t-online.de

FC St. Pauli: Magen-Darm-Virus setzt vier Profis außer Gefecht. Ob Pauli-Stammspieler Fin Bartels rechtzeitig zum Pokalspiel in Münster fit wird, ist unklar.  (Quelle: imago/Philipp Szyza)

Ob Pauli-Stammspieler Fin Bartels rechtzeitig zum Pokalspiel in Münster fit wird, ist unklar. (Quelle: Philipp Szyza/imago)

Zweitligist FC St. Pauli bangt vor dem DFB-Pokalduell bei Preußen Münster (Sonntag, ab 18.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) um vier wichtige Spieler. Abwehrchef Markus Thorandt, Torhüter Philipp Tschauner sowie die Mittelfeld-Spieler Marc Rzatkowski und Fin Bartels fehlten im Training aufgrund eines heftigen Magen-Darm-Infekts. Das Quartett ließ sich im Trainingszentrum an der Kollaustraße behandeln, Bartels erwischte es am schlimmsten und musste laut "Hamburger Abendblatt" zwischenzeitlich das Bett hüten.

Doch Pauli-Trainer Michael Frontzeck muss sich auch auf weiteren Positionen umschauen. Denn mit Kevin Schindler (Sprungbeinprellung) und Sebastian Schachten (Faserriss im Hüftmuskel) fallen zwei weitere Profis aus. Beide absolvieren derzeit ein Rehaprogramm. Zudem kann Innenverteidiger Florian Mohr aufgrund seines Bandscheibenvorfalls im April nach wie vor nur individuelle Einheiten machen.

Chance für Talent Maier?

Ob Bartels bis zum Pokal-Auftakt fit wird, ist unklar. Erste Alternative für ihn wäre wohl Löwen-Neuzugang Sebastian Maier. In Karlsruhe wechselte ihn Frontzeck für Rzatkowski ein und fand lobende Worte für den 19-Jährigen: "Er war sofort gut drin." Für Keeper Tschauner könnte derweil Robin Himmelmann spielen. Für Thorandt, der im Trainingslager bereits zwischenzeitlich das Nachsehen im Kampf um einen Stammplatz hatte, stünde Jan-Philipp Kalla parat.

Hertha-Profi im Probetraining

Erneut unter Beobachtung von Trainer Michael Frontzeck war Probespieler Fanol Perdedaj von Hertha BSC. Über eine mögliche Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspieler soll in den kommenden Tagen entschieden werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal