Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fürth will kein Aufstiegsfavorit sein: "Nichts muss"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Fürth will kein Aufstiegsfavorit sein: "Nichts muss"

01.10.2013, 11:07 Uhr | dpa

Fürth will kein Aufstiegsfavorit sein: "Nichts muss". Der Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack (l), sieht seinen Klub weiterhin nicht als Aufstiegsfavorit.

Der Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack (l), sieht seinen Klub weiterhin nicht als Aufstiegsfavorit. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Trotz der Rückkehr an die Tabellenspitze mit dem höchsten Saisonsieg will Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth seine Saisonziele vorerst nicht nach oben korrigieren.

"Topfavoriten auf den Aufstieg bleiben Kaiserslautern und Köln", sagte Präsident Helmut Hack einen Tag nach dem 4:0-Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden. Die Mannschaft solle nicht unter Druck gesetzt werden.

"Alles kann, nichts muss", sagte Hack der Nachrichtenagentur dpa nach dem hervorragenden Saisonstart mit Platz eins nach neun Spieltagen. Der Präsident kündigte an: "Wir werden weiterhin fleißig bleiben, auch wenn es sicherlich Rückschläge geben wird."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal