Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Stanislawski scheut nicht den Gang zum Arbeitsamt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Stanislawski scheut nicht den Gang zum Arbeitsamt

27.11.2013, 13:22 Uhr | dpa

Stanislawski scheut nicht den Gang zum Arbeitsamt. Holger Stanislawski ist nach seinem Aus beim 1.

Holger Stanislawski ist nach seinem Aus beim 1. FC Köln zurzeit arbeitsuchend. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Fußball-Trainer Holger Stanislawski, der seit seinem freiwilligen Ausscheiden im Sommer beim Zweitligisten 1. FC Köln ohne Anstellung ist, hat den Gang zum Arbeitsamt nicht gescheut.

"Ich bin seit 1. Juli offiziell arbeitsuchend. Und habe ein paar Wochen dann auch Arbeitslosengeld kassiert. Allein aus Versicherungsgründen ist der Gang zum Amt wichtig", sagte der langjährige Coach des FC St. Pauli der "Sport Bild". "Und natürlich bin auch selber an den Schalter gegangen, habe mit der Sachbearbeiterin gesprochen und mich persönlich um alles gekümmert. Das gehört doch zum normalen Leben dazu."

Die Suche nach einer Anstellung gestalte sich aber etwas anders als bei anderen Arbeitslosen; meinte 44-Jährige: "Man wird da als Künstler geführt. Die Vermittlung ist allerdings schwer. Da schickt man kein Bewerbungsschreiben an den FC Bayern nach dem Motto: Wenn ihr Pep nicht mehr wollt, ich würde es machen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017