Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

"Genießen den Moment": Spitzenreiter Lautern bescheiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

"Genießen den Moment": Spitzenreiter Lautern bescheiden

28.11.2013, 12:11 Uhr | dpa

"Genießen den Moment": Spitzenreiter Lautern bescheiden. Die Spieler des 1.

Die Spieler des 1. FC Kaiserslautern wollen die Tabellenspitze verteidigen. Foto: Uwe Anspach. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Drei Siege in Serie, endlich ganz oben - doch auch mit dem großen Ziel Herbstmeisterschaft vor Augen zählt für Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern nur das Hier und Jetzt.

"Wir haben derzeit einen Lauf. Wir sind glücklich und zufrieden und wir genießen den Moment", freut sich Lauterns Coach Kosta Runjaic über das aktuelle Fußball-Hoch der Pfälzer. Davon kann die Aufstiegskonkurrenz nur träumen: Der 1. FC Köln und die SpVgg Greuther Fürth mussten zuletzt bittere Rückschläge hinnehmen.

Neun Punkte, 11:1 Tore - unter seinem neuen Coach Runjaic kommt Lautern immer besser in Fahrt. Anders als etwa Köln und Fürth scheinen die Pfälzer ihr Saisontief bereits hinter sich zu haben, nach den jüngsten klaren Siegen ist das Selbstbewusstsein riesengroß beim Aufstiegsanwärter. "Wir sind jetzt Tabellenführer und wollen da oben bleiben", sagt FCK-Profi Enis Alushi, der nach langer Verletzungspause zurückgekehrt ist. Nachlegen wollen die Pfälzer am Samstag im Gastspiel bei Abstiegskandidat Dynamo Dresden.

13 Partien hintereinander hatte Köln nicht verloren, zuletzt erwischte es die Rheinländer dafür gleich doppelt. Doch selbst vor dem schweren Spiel bei Verfolger FC St. Pauli bleiben die "Geißböcke" erstaunlich gelassen. "Die Meisterschaft wird nicht am Freitag entschieden", betont FC-Trainer Peter Stöger. "Aber wir könnten uns etwas Ruhe verschaffen." Mit einem Sieg in der Top-Partie des 16. Spieltages könnte St. Pauli sogar an den Kölnern vorbeiziehen. "Wir wollen uns jetzt oben festbeißen", sagt Interimscoach Roland Vrabec.

Auf ein Ende seiner Achterbahnfahrt hofft Bundesliga-Absteiger Fürth. Nach drei Niederlagen in Folge im alles andere als goldenen Oktober konnten sich die Franken mit zwei Siegen zurückmelden - um zuletzt durch das 0:1 bei 1860 München den Sprung auf Platz eins zu verpassen. "Das ist sehr ärgerlich. Wir haben eine Chance vertan, in der Liga vorne weg zu gehen", schimpfte Fürths sportlicher Leiter Rouven Schröder. Nun sind am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht Energie Cottbus drei Punkte Pflicht.

Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Partien hofft Union Berlin gegen den VfR Aalen auf die Rückkehr ins Aufstiegsrennen - und auf eine gelungene Generalprobe für das Pokal-Achtelfinale am Dienstag gegen Lautern. Ebenfalls noch im Cup-Wettbewerb vertreten sind der FC Ingolstadt und der SV Sandhausen, die sich am Samstag Selbstvertrauen für ihre schweren Pokal-Aufgaben holen wollen. Ingolstadt muss im DFB-Pokal zum VfL Wolfsburg, Sandhausen ist bei Eintracht Frankfurt zu Gast.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal