Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Kaiserslautern wieder Dritter: 2:1 in Ingolstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kaiserslautern wieder Dritter: 2:1 in Ingolstadt

23.12.2013, 22:36 Uhr | dpa

Kaiserslautern wieder Dritter: 2:1 in Ingolstadt. Kaiserslautern klettert durch die Tore von Simon Zoller (r) in der Tabelle nach oben.

Kaiserslautern klettert durch die Tore von Simon Zoller (r) in der Tabelle nach oben. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

Ingolstadt (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern ist im letzten Zweitliga-Spiel vor Weihnachten auf Rang drei zurückgekehrt. Mit dem 2:1 (1:1) beim FC Ingolstadt beendeten die Pfälzer ihre Serie von zuletzt drei Niederlagen im Fußball-Unterhaus und schafften den Sprung auf den Relegationsplatz.

Dahinter folgen punktgleich der Karlsruher SC, Union Berlin und der FC St. Pauli. Simon Zoller (32./64.) wendete für Lautern das Blatt nach Ingolstadts Führung durch Moritz Hartmann (18.). Die Bayern bleiben in der Gefahrenzone der 2. Liga und belegen weiterhin Rang 14. Die Teams auf den Plätzen 13 bis 17 sind nur durch die Tordifferenz getrennt.

Kaiserslauterns Trainer Kosta Runjaic war nach der überstandenen Ingolstädter Schlussoffensive überglücklich: "Wir haben endlich mal einen Rückstand aufgeholt und in einen Sieg umgemünzt. Mit diesen unglücklichen Niederlagen in Serie war der Sieg sehr wichtig", sagte Runjaic im TV-Sender Sky.

Hartmann besaß schon in der zweiten Minute per Kopf die erste Chance und war nach einer Flanke von Caiuby ungedeckt mit einem weiteren Kopfball erfolgreich. Die insgesamt aktiveren Gäste vergaben durch eine Direktabnahme von Zoller (12.) und den freistehenden Mohamadou Idrissou (21.) gute Chancen, ehe Zoller im Anschluss an eine Ecke per Kopf sein neuntes Saisontor gelang. Alfredo Morales hätte Ingolstadt wieder in Führung bringen müssen, schob den Ball allein vor Torhüter Tobias Sippel aber knapp am Pfosten vorbei (40.). Ingolstadts Coach Ralph Hasenhüttl klagte: "In den entscheidenden Momenten fehlt uns daheim die Ruhe."

Der Aufstiegsaspirant war auch nach dem Wechsel optisch überlegen, erneut Zoller nutzte die erste Chance. Der Angreifer setzte sich nach einer Kopfballverlängerung von Idrissou gegen Routinier Andre Mijatovic durch und vollendete. Ingolstadt konnte lange Zeit nicht an die ordentliche Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Torhüter Sippel musste erst bei einem Kopfball von Mijatovic (78.) eingreifen, mehr brachten die bemühten Hausherren vor 10 354 Fans nicht zustande.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal