Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

1. FC Köln - KSC endete fast in Massenschlägerei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Polizei verhindert Massenschlägerei nach Spiel in Köln

27.03.2014, 15:10 Uhr | dpa

1. FC Köln - KSC endete fast in Massenschlägerei. Die Polizei muss immer wieder gegen gewaltbereite Kölner Fans einschreiten.

Die Polizei muss immer wieder gegen gewaltbereite Kölner Fans einschreiten. Foto: Roland Weihrauch. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Mithilfe von Pfefferspray und Schlagstöcken hat die Polizei in Köln gewaltbereite Fußballfans voneinander getrennt. Rund 200 Anhänger des 1. FC Köln waren nach dem 2:0-Sieg über den Karlsruher SC auf dem Stadionparkplatz auf die Gäste losgegangen, teilte die Polizei mit.

Die Karlsruher saßen zum Teil schon in ihren Bussen. Einige stiegen aus, um den Angreifern entgegen zu treten. Polizisten stellten sich zwischen beide Gruppen. Ein Kölner Fan wurde vorläufig festgenommen, nachdem er versucht hatte, einem Beamten gegen den Kopf zu treten. Ein Steinwurf verletzte eine Polizistin leicht. Die Polizei nahm Personalien auf und stellte Strafanzeigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal