Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Leipzig schafft Durchmarsch in 2. Fußball-Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Leipzig schafft Durchmarsch in 2. Fußball-Bundesliga

03.05.2014, 15:41 Uhr | dpa

Leipzig schafft Durchmarsch in 2. Fußball-Bundesliga. Der RB Leipzig spielt in der kommenden Saison in der 2.

Der RB Leipzig spielt in der kommenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Foto: Jan Woitas. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - RasenBallsport Leipzig hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga vorzeitig perfekt gemacht.

Gegen den bereits als Absteiger feststehenden 1. FC Saarbrücken setzte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger souverän mit 5:1 (4:0) durch und rückt damit nach dem 1. FC Heidenheim in die zweithöchste deutsche Spielklasse auf. Vor der Rekordkulisse von 42 713 Zuschauern sorgten Dominik Kaiser (7./35./48. Minute) und Daniel Frahn (9./14.) am vorletzten Ligaspieltag für den höchsten Saisonsieg und den Durchmarsch der Messestädter. Stefan Reisinger (52.) markierte den Treffer der Saarländer.

"Es ist einfach unglaublich, was hier abgeht. Das war großer Fußball, den das Team abgeliefert hat", sagte Aufstiegscoach Zorniger im MDR-Fernsehen. Die Fans skandierten: "Nie mehr 3. Liga, nie mehr, nie mehr." Top-Torjäger Frahn war überwältigt: "Das ist großartig, jetzt lebe ich meinen Traum. Wir haben eine grandiose Saison gespielt und sind verdient angekommen."

Während Leipzig im 14. Spiel in Serie ungeschlagen blieb, kassierte Saarbrücken die neunte Auswärtspleite nacheinander. Für Top-Torjäger Frahn war es der 19. Saisontreffer, für seinen Teamkollegen Kaiser der 13.

Wie sehr die Leipziger nach hochklassigem Fußball lechzen, zeigte sich schon vor dem Spiel. Über 2000 Fans marschierten vom Hauptbahnhof zum Stadion. In der Arena herrschte mit den mehr als 42 000 Anhängern von Anfang an bundesligareife Stimmung.

Leipzig begann zwar zunächst etwas nervös. Saarbrücken, das nur mit drei Offensivspielern startete, hatte durch Raffael Korte (5.) eine erste Gelegenheit. Doch angeführt von Kapitän Frahn setzten die RB-Kicker dann das um, was ihr Trainer als Spielphilosophie predigt: kompromissloses Pressing und schnelles und schnörkelloses Umschaltspiel.

Als Kaiser sofort die erste gute Kombination über Anthony Jung und Frahn vollendete, ging die Euphorie vom Publikum endgültig auf die Mannschaft über. Frahn legte schnell nach und das Spiel war frühzeitig entschieden. In einer offen geführten Partie hatten beide Mannschaften zahlreiche Torchancen. Saarbrückens Patrick Schmidt (32., 38.) scheiterte zweimal knapp. In der zweiten Halbzeit schalteten die von den Fans pausenlos lautstark gefeierten Leipziger früh auf Aufstiegsfeier um.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal