Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

SpVgg Fürth setzt auf eigenen Sieg und hofft auf Aalen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

SpVgg Fürth setzt auf eigenen Sieg und hofft auf Aalen

09.05.2014, 16:49 Uhr | dpa

SpVgg Fürth setzt auf eigenen Sieg und hofft auf Aalen. Fürths Spieler haben den direkten Aufstieg noch nicht abgeschrieben.

Fürths Spieler haben den direkten Aufstieg noch nicht abgeschrieben. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Fürth (dpa) - Die SpVgg Greuther Fürth hat den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga vor dem letzten Spieltag nicht abgeschrieben.

"Mit dem 6:0 in Cottbus haben wir Paderborn ein Zeichen gesetzt, wir sind da. Jetzt müssen wir unsere Hausaufgabe erfüllen", sagte Rouven Schröder, der Sportliche Leiter des Zweitligisten, am Freitag in Fürth. Paderborn darf gegen Aalen nicht gewinnen, gleichzeitig muss Fürth gegen Sandhausen drei Punkte einfahren. Man wolle "mit aller Macht den Sieg holen. Es gilt von Anfang an Druck auszuüben, seine Linie zu finden", betonte Trainer Frank Kramer. Gut für die Franken: Der komplette Kader ist am Sonntag einsatzbereit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal