Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

SV Darmstadt 98: keine Schnellschüsse auf dem Transfermarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

SV Darmstadt 98: keine Schnellschüsse auf dem Transfermarkt

30.06.2014, 14:44 Uhr | dpa

SV Darmstadt 98: keine Schnellschüsse auf dem Transfermarkt. Trainer Dirk Schuster legt wert darauf, mit seinen Spielern deutsch zu sprechen.

Trainer Dirk Schuster legt wert darauf, mit seinen Spielern deutsch zu sprechen. Foto: Friso Gentsch. (Quelle: dpa)

Darmstadt (dpa) - Der SV Darmstadt 98 erhält nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga auch international erfahrene Fußballer offeriert. "Wir bekommen jetzt sogar Nationalspieler angeboten", sagte Lilien-Trainer Dirk Schuster im "Kicker".

Darunter seien auch Spieler, "deren Länder bei der WM vertreten sind, die aber nicht nominiert wurden". Namen nannte der frühere Nationalspieler nicht. Trotz des gesteigerten Interesses schließt Schuster Schnellschüsse auf dem Transfermarkt aus. Er sucht deutschsprachiges Personal. "Ich setzte mir keinen Dolmetscher in die Kabine", sagte der 46-Jährige.

Von einer Verpflichtung der drei Testspieler Jonas Erwig-Drüppel (Eintracht Braunschweig), Ronny Minkwitz (FC Fulham) und des ehemaligen Frankfurters Kreso Ljubicic (Hajduk Split) nehmen die Südhessen Abstand. "Alle drei werden wir nicht verpflichten", sagte Schuster dem "Darmstädter Echo".

Bis jetzt stehen bei den Darmstädtern die beiden Torhüter Christian Wetklo und Christian Mathenia (beide FSV Mainz 05), Stürmer Maurice Exslager (1. FC Köln) sowie Mittelfeldspieler Tobias Kempe (Dynamo Dresden) als Neuzugänge fest.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal