Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

KSC muss Strafe zahlen: Streit und Fanschals verbrannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

KSC muss Strafe zahlen: Streit und Fanschals verbrannt

08.07.2014, 20:51 Uhr | dpa

KSC muss Strafe zahlen: Streit und Fanschals verbrannt. Ordner löschen von Karlsruher Fans angezündete Banner und Fanschals.

Ordner löschen von Karlsruher Fans angezündete Banner und Fanschals. Foto: Marius Becker. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss wegen der Vorfälle rund um die Auswärtsspiele beim 1. FC Köln am 26. März sowie am 11. Mai in Bochum 12 000 Euro Strafe zahlen.

Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), wie der Verband in Frankfurt mitteilte. In der Domstadt hätten Karlsruher Zuschauer auf der Brüstung eines Stehblocks mehrere Kölner Fanschals verbrannt. In Bochum sei es zu Auseinandersetzungen mit Ordnern und der Polizei gekommen, nachdem KSC-Fans über einen Zaun geklettert waren. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017