Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fußball: Braunschweigs Kessel bricht sich das Nasenbein

...

Fußball  

Braunschweigs Kessel bricht sich das Nasenbein

09.09.2014, 16:55 Uhr | dpa

Fußball: Braunschweigs Kessel bricht sich das Nasenbein. Braunschweigs Benjamin Kessel hat sich die Nase gebrochen.

Braunschweigs Benjamin Kessel hat sich die Nase gebrochen. Foto: Peter Steffen. (Quelle: dpa)

Braunschweig (dpa) - Fußball-Profi Benjamin Kessel hat sich im Training des Zweitligisten Eintracht Braunschweig das Nasenbein gebrochen.

Der Abwehrspieler muss jedoch nicht operiert werden, er soll demnächst mit einer Spezial-Maske spielen. Das teilte der Bundesliga-Absteiger mit. Ob er mit der Maske trainieren kann, ist noch unklar. Auch ein Einsatz im kommenden Spiel am Samstag gegen RB Leipzig ist ungewiss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018