Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Fußball - Stroh-Engel entscheidet Topspiel - Pauli mit 0:3-Pleite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Stroh-Engel entscheidet Topspiel - Pauli mit 0:3-Pleite

08.11.2014, 15:45 Uhr | dpa

Fußball - Stroh-Engel entscheidet Topspiel - Pauli mit 0:3-Pleite. Darmstadt gewinnt das Spitzenspiel gegen Leipzig mit 1:0.

Darmstadt gewinnt das Spitzenspiel gegen Leipzig mit 1:0. Foto: Roland Holschneider. (Quelle: dpa)

Darmstadt (dpa) - Der SV Darmstadt 98 hat das Duell der Aufsteiger gegen RB Leipzig mit 1:0 (1:0) gewonnen und sich damit in der Spitzengruppe der Zweiten Liga festgesetzt. Für den FC St. Pauli dagegen wird die Lage im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga immer prekärer.

Das Siegtor für Darmstadt erzielte vor 14 400 Zuschauern am Böllenfalltor Dominik Stroh-Engel (5. Minute) mit seinem achten Saisontreffer. Der Gastgeber begann enorm druckvoll und nutzte seine dritte Torgelegenheit zur frühen Führung: Heller setzte sich auf rechts durch, seine Flanke in den Rücken der Abwehr köpfte Stroh-Engel ein. Leipzig hätte in der 12. Minute fast den Ausgleich erzielt, doch "Lilien"-Mittelfeldmann Hanno Behrens lenkte den Ball an den Pfosten.

In der Folge entwickelte sich eine muntere Partie, in der Darmstadt sich mit viel Einsatz und Laufbereitschaft leichte Vorteile erarbeitete. In der 57. Minute klärte zudem Keeper Christian Mathenia bravourös gegen RB-Stürmerstar Yussuf Poulsen.

Gegen den auswärts zuvor sieglosen Aufsteiger 1. FC Heidenheim leisteten sich der FC St. Pauli eine bittere 0:3 (0:2)-Heimpleite und stehen dadurch weiter auf einem Abstiegsplatz. Vor 22 884 Besuchern im ausverkauften Millerntor-Stadion trafen Florian Niederlechner (26./31. Minute) und Robert Leipertz (52.) für den clever agierenden FCH, der Anschluss an die Spitzengruppe fand. Dem zum vierten Mal nacheinander sieglosen FC St. Pauli droht hingegen ein langer sportlicher Überlebenskampf.

Die kompakt stehenden Gäste störten die Kiezkicker von Beginn an früh, was diesen überhaupt nicht behagte. Zudem setzte der FCH auf gefährliche Konter, von denen zwei durch den starken Niederlechner schon vor der Pause zur Vorentscheidung führten. Leipertz setzte dann nach dem Wechsel gegen enttäuschende Hausherren noch einen drauf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal