Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Rene Weiler ist neuer Trainer des 1. FC Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ismael-Nachfolger gefunden  

Rene Weiler wird neuer Club-Trainer

12.11.2014, 14:55 Uhr | sid

Rene Weiler ist neuer Trainer des 1. FC Nürnberg. Hoffnungsträger: Rene Weiler soll den 1. FC Nürnberg wieder in die Erfolgsspur führen. (Quelle: dpa)

Hoffnungsträger: Rene Weiler soll den 1. FC Nürnberg wieder in die Erfolgsspur führen. (Quelle: dpa)

Das ging schnell: Der Schweizer Rene Weiler wird neuer Trainer des 1. FC Nürnberg. Der 41-Jährige wird heute beim Zweitligisten vorgestellt und soll bereits das Nachmittagstraining leiten. Weiler war bis Ende der vergangenen Saison beim Schweizer Erstligisten FC Aarau beschäftigt und war 2013 mit dem Verein aufgestiegen. Im Sommer hatte er seinen Vertrag auf eigenen Wunsch aufgelöst.

Erst am Montag hatte der Club wie erwartet die Konsequenzen aus seiner sportlichen Talfahrt gezogen und Trainer Valerien Ismael nach nur viermonatiger Amtszeit entlassen.

"Da zählen nur Resultate"

Weiler sieht sich für den Job beim Club gerüstet. "Ich habe mich in den letzten Monaten bewusst auf die Aufgabe vorbereitet", sagte der Schweizer bei seiner Vorstellung. Dass er beim Zweitligisten wegen der misslichen Lage von Beginn an unter Druck steht, sei ihm bewusst. "Wir sind hier im bezahlten Fußball, da zählen die Resultate", sagte der 41-Jährige, der die Wunschlösung des Clubs ist und laut Sportvorstand Martin Bader "einen langfristigen Vertrag" erhält.

Die Vorfreude des neuen Trainers ist trotz der prekären Situation unterdessen ungetrübt. Weiler zögerte nicht einen Moment, als ihm das Angebot der taumelnden Franken vorlag. "Der Club steht für Tradition, eine tolle Fankultur und großartige Erfolge, da kann man unmöglich nein sagen. Ich will hier bestmögliche Arbeit abliefern und früher oder später den Club wieder in die Bundesliga führen", sagte er.

Der Schweizer bringt Manuel Klökler als Co-Trainer mit nach Nürnberg. Roger Stilz, der Assistent des am Montag beurlaubten Ismael, werde nicht mehr am Trainingsbetrieb teilnehmen. Seine Zukunft ist offen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018