Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

RB Leipzig: FIFA verhindert Verpflichtung von Nils Quaschner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FIFA verhindert Transfer  

RB Leipzig muss Neuzugang wieder abgeben

27.01.2015, 18:09 Uhr | dpa, sid

RB Leipzig: FIFA verhindert Verpflichtung von Nils Quaschner. Transfer ausgebremst: Nils Quaschner erhält bei RB Leipzig keine Spielberechtigung. (Quelle: imago/GEPA pictures)

Transfer ausgebremst: Nils Quaschner erhält bei RB Leipzig keine Spielberechtigung. (Quelle: GEPA pictures/imago)

Stornierung der kuriosen Art: Nils Quaschner war bereits im Trainingslager von RB Leipzig, doch nun gibt der Zweitligist seinen Neuzugang wieder ab. Denn die FIFA hat ein Veto gegen den geplanten Wechsel des Stürmers vom österreichischen Meister Red Bull Salzburg eingelegt.

"Das uns von der FIFA zugesandte Schreiben kam für uns völlig unerwartet", zeigte sich Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick verwundert. Demnach würde der 20-Jährige keine Spielberechtigung erhalten.

Weil Quaschner in der laufenden Spielzeit bereits für zwei verschiedene Vereine an offiziellen Spielen teilgenommen habe, sei er für Leipzig nicht spielberechtigt, so die Begründung des Fußball-Weltverbandes.

Der frühere DFB-Junioren-Nationalspieler hatte am 18. Juli 2014 eine Partie für den zweitklassigen FC Liefering, den Salzburger Kooperationsverein, bestritten. Danach war er zum österreichischen Serienmeister befördert worden.

Prevljak-Wechsel macht Hoffnung

Der Leipziger Verein lasse den Sachverhalt nun juristisch überprüfen. "Wir haben aktuell in Salzburg und Liefering 18 Kooperationsspieler, die für beide Vereine einsatzberechtigt sind, einer davon war Nils Quaschner. Gemäß den Regularien des ÖFB ist dies zulässig und hat nichts mit der Spielberechtigung im Sinne der FIFA-Regularien zu tun", erklärte Rangnick.

Als Präzedenzfall könnte der Wechsel von Smail Prevljak dienen. Beim bosnischen Stürmer hatte die FIFA nicht eingegriffen. Er durfte in dieser Spielzeit für den FC Liefering auflaufen, obwohl er bereits für RB Leipzig und Red Bull Salzburg Pflichtspiele bestritten hatte. Bis zur Klärung des Falls soll Quaschner zunächst für den österreichischen Erstligisten auflaufen und am Mittwoch in die Vorbereitung einsteigen. Salzburg wie auch Leipzig absolvieren derzeit ein Trainingslager in Katar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal