Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Rangnick über Tuchel: "Gehe nicht davon aus, dass wir ihn bekommen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rangnick über Tuchel-Verpflichtung  

"Gehe nicht davon aus, dass wir ihn bekommen"

01.03.2015, 08:40 Uhr | t-online.de, dpa

Rangnick über Tuchel: "Gehe nicht davon aus, dass wir ihn bekommen". Ralf Rangnick ist skeptisch, was eine Verpflichtung von Thomas Tuchel angeht. (Quelle: imago/Christian Schroedter)

Ralf Rangnick ist skeptisch, was eine Verpflichtung von Thomas Tuchel angeht. (Quelle: Christian Schroedter/imago)

Thomas Tuchel gilt als heißer Trainerkandidat bei RB Leipzig, doch Ralf Rangnick sieht die Sachsen nicht in der Pole Position im Rennen um den Wunschtrainer. "Wir können nicht davon ausgehen, dass wir ihn bekommen", sagte Rangnick der "Welt am Sonntag".

Die Konkurrenz, so der Sportdirektor weiter, sei sehr groß: "Thomas Tuchel wird im Sommer bei vielen Vereinen, manche wissen es jetzt vielleicht noch gar nicht, sehr weit oben auf der Liste stehen."

"Will er das überhaupt machen?"

Leipzig habe aufgrund der jüngsten sportlichen Entwicklung keine guten Karten, so Rangnick weiter. "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir nächstes Jahr Zweite Liga spielen ist definitiv höher, als dass wir Erste Liga spielen. Die Frage wird sein: Will er das bei uns überhaupt machen?", so der 56-Jährige.

Rangnick bestätigte aber, dass er telefonisch Kontakt mit Tuchel habe und dass der frühere Coach des FSV Mainz 05 ein Wunschkandidat sei: "Natürlich erfüllt Thomas unser Anforderungsprofil." Tuchel nimmt sich in dieser Saison eine Auszeit, um sich als Fußballlehrer weiterzubilden. Nach der Trennung von Cheftrainer Alexander Zorniger betreut derzeit Achim Beierlorzer Leipzig bis zum Saisonende.

Mittelfristig peilt Leipzig den Titel an

Für die kommende Saison sei der Aufstieg in die Bundesliga "das erklärte Ziel", sagte Rangnick. Mittelfristig wolle der Klub dem Wunsch von Red-Bull-Gründer und Investor Dietrich Mateschitz nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft erfüllen. Der 71 Jahre alte Österreicher hatte erklärt, er wolle nicht bis zu seinem 80. Geburtstag bis zum Titelgewinn warten. "Das ist natürlich sehr anspruchsvoll. Aber es ist eben auch nicht völlig unmöglich", meinte Rangnick.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal