Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Aufsteiger FC Ingolstadt will "die Liga crashen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FCI schreibt Geschichte  

Aufsteiger Ingolstadt: "Wir werden die Liga crashen"

18.05.2015, 13:41 Uhr | sid

Aufsteiger FC Ingolstadt will "die Liga crashen". Es ist vollbracht: Die Spieler des FC Ingolstadt feiern die Zweitliga-Meisterschaft. (Quelle: Reuters)

Es ist vollbracht: Die Spieler des FC Ingolstadt feiern die Zweitliga-Meisterschaft. (Quelle: Reuters)

Die Spieler tanzten wie wild ihren Aufstiegs-Pogo, Ralph Hasenhüttl war pitschnass von den vielen Bierduschen, die Fans rissen sich euphorisch Stücke aus dem Rasen - um 17.21 Uhr starteten die Helden des FC Ingolstadt in eine historische Partynacht.

"Unglaublich! Es ist die pure Explosion der Gefühle! Die erste Liga - das wird einfach nur geil!", krächzte Kapitän Marvin Matip ins Sky-Mikrofon, als der FCI es tatsächlich in die Bundesliga geschafft hatte. Und das auf den Tag genau fünf Jahre nach seinem Zweitliga-Aufstieg! "Wir werden die Liga crashen", rief Matip wie im Rausch.

Sportdirektor Linke: "Es ist sensationell"

Der FC Ingolstadt, erst vor elf Jahren durch eine Fusion entstanden, mit seinem kleinen Stadion für 15.200 Zuschauer, aber dem großen Geld des Audi-Konzerns im Rücken - er ist der 54. Klub in der Bundesliga-Geschichte. "Wir sind alle unsagbar stolz. Ich hätte nie geglaubt, dass das passieren könnte", sagte Aufstiegstrainer Hasenhüttl. "Ein Traum geht in Erfüllung", sagte Mittelfeldspieler Pascal Groß bewegt, "das ist mein Lebenstraum." Neben ihm sangen die Fans: "Oh, wie ist das schön."

Wenig später, keine 20 Minuten nach dem Abpfiff des entscheidenden 2:1 (1:1) der Schanzer gegen RB Leipzig, bekam Matip von DFL-Chef Christian Seifert zu den Klängen von Queens "We are the Champions" die Meisterschale überreicht. "Es ist sensationell", sagte Sportdirektor Thomas Linke, einst selbst Weltpokalsieger mit dem FC Bayern.

Ausgelassene Stimmung 
FC Ingolstadt feiert den Aufstieg in die Bundesliga

Bei den Fans des FCI kennt die Freude keine Grenzen. Besonders gefragt sind Andenken aus dem Stadion. Video

Kapitän Matip: "Wir feiern durch bis Donnerstag"

Es klingt unglaublich, aber ab August wird Linke mit seiner Mannschaft der Außenseiter den Rekordmeister herausfordern. Oder auch Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, die ganz großen Namen. "Wir brauchen erst mal ein bis zwei Tage, um das zu realisieren", sagte er kopfschüttelnd, schließlich war der FCI erst 2006 aus der fünftklassigen Bayernliga aufgestiegen.

Vorerst wird Linke allerdings keine Zeit haben, den Triumph sacken zu lassen: "Wir feiern nun durch bis Donnerstag", kündigte Matip an, es dürfte reichlich Weißbier geben. "Es passiert eine Menge", sagte Groß lachend, Angreifer Lukas Hinterseer wollte "gar nicht ins Bett gehen".

Aufstieg im eigenen Stadion sogar noch schöner

Der dritte Matchball brachte endlich den Aufstieg - dabei wurde der Tabellenführer (seit dem achten Spieltag durchgehend) erst mal kalt erwischt. Dominik Kaiser (4.) nutzte eine Unachtsamkeit zur Führung für Leipzig. Ingolstadt brauchte eine Weile, den Rückstand zu verarbeiten, schaffte aber durch einen von Mathew Leckie (45.+1) verwandelten Foulelfmeter den wertvollen Ausgleich. Stefan Lex (76.) machte den Sieg perfekt.

Vor einer Woche in Bochum (1:3) hatte Hasenhüttls Elf die Gelegenheit zur Krönung der Saison noch ausgelassen, doch vor eigener Kulisse sollte nichts mehr dem Zufall überlassen werden. "Es gibt kaum einen schöneren Moment, als den Aufstieg in einem Heimspiel vor ausverkauftem Haus zu realisieren. Das sind die Spiele, auf die man hinlechzt", sagte der österreichische Coach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal