Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Tomas Oral soll Trainer des FSV Frankfurt bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Oral soll Trainer des FSV Frankfurt bleiben

25.05.2015, 15:47 Uhr | dpa

Tomas Oral soll Trainer des FSV Frankfurt bleiben. FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger (r) hält an Tomas Oral fest.

FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger (r) hält an Tomas Oral fest. Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Tomas Oral soll nach dem geschafften Klassenverbleib Trainer des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt bleiben. "Thomas hat mein Ehrenwort: Er wird von uns in den nächsten Tagen schnellstens ein Angebot bekommen", sagte FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger dem HR-Radio.

"Das sind alles Dinge, über die er bisher noch nicht sprechen wollte. Das ehrt ihn. Aber ich werde alles dafür tun, dass er Trainer unserer Zweitliga-Mannschaft bleibt."

Oral hatte die Frankfurter erst in der vergangenen Woche vor dem letzten Spieltag als Nachfolger des geschassten Benno Möhlmann übernommen. Am Sonntag rettete sich der FSV durch einen 3:2-Sieg bei Fortuna Düsseldorf vor dem Abstieg. Oral hatte die erste Mannschaft des Vereins bereits von 2006 bis 2009 trainiert und in dieser Zeit von der vierten in die zweite Liga geführt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal