Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Eintracht Braunschweig ist über Testspiel-Absage verärgert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kurzfristige Testspiel-Absage brüskiert Braunschweig

17.07.2015, 12:38 Uhr | dpa

Eintracht Braunschweig ist über Testspiel-Absage verärgert. Braunschweigs Cheftrainer Torsten Lieberknecht muss mit seinem Team jetzt gegen Rayo Vallecano antreten.

Braunschweigs Cheftrainer Torsten Lieberknecht muss mit seinem Team jetzt gegen Rayo Vallecano antreten. Foto: Annegret. (Quelle: dpa)

Braunschweig (dpa) - Die kurzfristige Absage des ursprünglichen Testspielgegners FC Watford hätte dem Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig beinahe das Saisoneröffnungsfest verdorben.

Anstatt gegen die Engländer spielte die Eintracht heute (18.30 Uhr) nun gegen den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano. In einer Mitteilung zeigten sich die Braunschweiger schwer verärgert über die Absage Watfords erst am Donnerstagabend.

"Wir sind sehr irritiert von dieser kurzfristigen Absage und können uns über einen derartig unprofessionellen Umgang unter Kollegen nur wundern", wird Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold darin zitiert. Über eine Agentur gelang es, doch noch einen Ersatzgegner zu bekommen. Die Zweitligasaison startet in einer Woche.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017