Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Stefan Effenberg steht wohl vor Einigung mit dem SC Paderborn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Trainerstelle  

Effenberg: Paderborn bestätigt Verhandlungen

13.10.2015, 12:27 Uhr | sid

Stefan Effenberg steht wohl vor Einigung mit dem SC Paderborn. Stefan Effenberg übernimmt beim SC Paderborn. (Quelle: imago)

Stefan Effenberg übernimmt beim SC Paderborn. (Quelle: imago)

Offiziell bestätigt: Der SC Paderborn verhandelt mit Stefan Effenberg über ein Engagement als Trainer. "Es finden heute auf Mallorca Gespräche statt", sagte Klubsprecher Matthias Hack. "Es gibt drei Szenarien: es finden weitere Gespräche statt, man findet nicht zueinander oder man wird sich einig, dann werden wir zeitnah darüber informieren."

Es wäre die erste Stelle als Profitrainer für den früheren Nationalspieler.

Schon am Mittwoch beim Training?

Die Verhandlungen werden von Paderborns Klub-Chef Wilfried Finke und Manager Michael Born geführt; Finke besitzt auf Mallorca ein Haus.

Schon ab Mittwoch könnte der 47-jährige Effenberg das Training bei den Ostwestfalen leiten.

"Was mir gefällt: Er kann schlecht verlieren!"

"Die Geschichte der vergangenen Monate zeigt, dass wir einen anderen Typus brauchen als Trainer, dass wir eine andere Ansprache brauchen. Und was mir gefällt: Er kann schlecht verlieren!", sagte Finke der "Sport Bild". "Effenberg hat einen großen Erfahrungsschatz. Er weiß mit der Situation umzugehen."

Born habe sich bereits am Wochenende in München mit Effenberg getroffen, berichtete die Boulevard-Zeitung "Bild" zuvor. Der soll anschließend sein Interesse signalisiert haben.

Sein jetziger Arbeitgeber Sky würde Effenberg keine Steine in den Weg legen. Der 47-Jährige ist als Experte für den Abo-Kanal tätig.

"Sky hat sich in der Vergangenheit immer fair zu seinen Experten verhalten, wenn sie die Gelegenheit haben, in den Profifußball einzusteigen. Wir werden Stefan Effenberg keine Steine in den Weg legen", sagte Ralph Fürther, Senior Vice President Consumer Communications.

Gellhaus flog nach wenigen Monaten

Paderborn hatte sich am 6. Oktober von Coach Markus Gellhaus getrennt, der das Amt erst im Sommer als Nachfolger von André Breitenreiter angetreten hatte. Mit lediglich sieben Punkten aus zehn Spielen belegt der Bundesliga-Absteiger nur Platz 15.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal